United Kingdom Atomic Energy Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die United Kingdom Atomic Energy Authority (UKAEA) ist eine britische Organisation, die sich mit der Nutzung der Kernenergie befasst. Die ursprünglich rein staatliche Institution wurde in den letzten Jahren teilweise privatisiert.

Die UKAEA wurde 1954 gegründet und war der Pionier bei der Entwicklung der Kernenergie im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland. Heute besteht die Hauptaufgabe in der Stilllegung der älteren Kernkraftwerke und radioaktiver Einrichtungen unter Aufsicht der Nuclear Decommissioning Authority, die für die britischen Forschungs- und Entwicklungsprogramme genutzt worden waren. Ein Pilotprojekt zur Demonstration der Machbarkeit der Stilllegung ist der von der EU finanziell unterstützte Rückbau des Windscale Advanced Gas-cooled Reactor (WAGR), der 1962 in Betrieb gegangen war.

Von UKAEA betriebene Anlagen und Einrichtungen befinden sich an den Standorten:

Die UKAEA ist außerdem verantwortlich für den britischen Beitrag zum europäischen Fusionsforschungsprogramm. Entsprechende Experimente am Joint European Torus (JET) und Mega-Ampere Spherical Tokamak (MAST) werden im Wissenschaftszentrum Culham durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]