United Nations Humanitarian Air Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Humanitärer Flugdienst der Vereinten Nationen
Flugzeuge der UNHAS Lockheed C-130 in Kenia 2004
IATA-Code:
ICAO-Code:
Rufzeichen:
Gründung: 2001
Sitz: Rom, ItalienItalien Italien
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Brindisi

Flottenstärke: 61
Ziele: variabel (nach Bedarf)
Website: www.unhas.org

Der Humanitäre Flugdienst der Vereinten Nationen (engl. United Nations Humanitarian Air Service UNHAS) oder WFP/ODTL/Aviation Section ist eine Fluggesellschaft der Vereinten Nationen, die vom Welternährungsprogramm (WFP) verwaltet wird. Hauptsitz der Gesellschaft ist in Rom (Italien). Außenstellen (Regional Safety Offices, RASO) gibt es in Nairobi (Kenia), Johannesburg (Südafrika) und Islamabad (Pakistan).

Die Fluggesellschaft wurde zunächst 2001 für humanitäre Zwecke eingerichtet, jedoch darf jedes Organ der Vereinten Nationen die Dienste nutzen. Sie wird insbesondere für Personentransporte verwendet. Hauptzweck ist jedoch die Versorgung der notleidenden Bevölkerung weltweit, etwa bei Naturkatastrophen.

Die fast ausschließlich geleasten Flugzeuge und Hubschrauber sind komplett weiß (Frieden) lackiert und tragen den Schriftzug UN bzw. United Nations. Des Weiteren wird die Flagge der Vereinten Nationen geführt.

UNHAS arbeitet eng mit dem United Nations Joint Logistics Center zusammen. Am Flughafen Brindisi (Süditalien), dem United Nations UN Humanitarian Rapid Response Base befinden sich zwei Einrichtungen der UN: Das United Nations Logistic Base (UNLB) und das United Nations Humanitarian Response Depot (UNHRD). Dies wird oft angeflogen, um die Hilfsgüter aufzunehmen. Hier war auch bis 2006 eine Iljuschin Il-76 des UNHAS stationiert. Brindisi gilt daher als die technische Basis der UNHAS.

Flotte[Bearbeiten]

Beladung einer Lockheed C-130 in Entebbe, Uganda
Flugzeuge der UN auf dem Flughafen Lokichoggio in Sudan
Iljuschin Il-76 auf dem Flughafen Monrovia, Liberia
Von Air Urga geleaste Antonow An-24

Mit Stand April 2015 besteht die Flotte der United Nations Humanitarian Air Service aus 61 Flugzeugen[1][2]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen
Antonow An-24 01
Antonow An-26 07
Antonow An-30 01
Antonow An-74 03
ATR 72-200 01 betrieben durch Swiftair
Boeing 737-400 02 betrieben durch UTair
Boeing 727-200 02 betrieben durch Link Air Charter
Boeing 737-400 02 betrieben durch Safair (1) und UTair
Boeing 737-500 01 betrieben durch UTair
Boeing 767-300ER 01 betrieben durch Ethiopian Airlines
Bombardier CRJ200 05 betrieben durch Voyageur Airways
de Havilland Canada DHC-7-100 05 betrieben durch Trans Capital Air (5) und Voyageur Airways (1)
Bombardier Dash 8Q-100 06 betrieben durch Aircraft Leasing Services (4) Trident Aviation (1) und Voyageur Airways
Bombardier Dash 8Q-300 08 betrieben durch DAC East Africa (1), Medavia (1), Trident Aviation (2) und Voyageur Airways (4)
CASA C-295 01
Dornier 328-300 01 betrieben durch FlyMex
Embraer EMB 120 01 betrieben durch NAC Charter
Embraer ERJ 135 01 betrieben durch Aircraft Leasing Services
Embraer ERJ 145 01 betrieben durch Aircraft Leasing Services
Fokker F-27 01
Fokker 50 01 betrieben durch Denim Air
Iljuschin Il-76T 02
Lockheed C-130B 01
Lockheed C-130H 01 betrieben durch die bangladesische Luftwaffe
McDonnell Douglas MD-83 01 betrieben durch Swiftair
Saab 340 04 betrieben durch Air Urga
Gesamt 61 -

Außerdem werden eine Vielzahl kleinerer Flugzeuge und Hubschrauber gemietet.

Statistik[Bearbeiten]

Jahr Passagiere Luftfracht (t) Stunden
2001 91.500 110.000 53.868
2002 115.709 95.319 55.782
2003 149.854 100.581 68.843
2004 176.189 141.113 64.235
2005 368.215 153.902 89.850

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. aerotransport.org - United Nations Humanitarian Air Service (englisch), abgerufen am 1. April 2015
  2. ch-aviation - United Nations Humanitarian Air Service (englisch) abgerufen am 1. April 2015