United States Constabulary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die United States Constabulary (vgl.: Konstabler) war eine von 1946 bis 1952 bestehende Polizeitruppe der US Army.

Ihre Aufgabe war, nach dem Zweiten Weltkrieg die Ordnung in den amerikanischen Besatzungszonen Deutschlands, Berlins und Österreichs aufrechtzuerhalten. Dabei existierte sie neben den jeweils eigenen Abteilungen der Militärpolizei, die die Waffengattungen der amerikanischen Streitkräfte unterhielten.

Die United States Constabulary umfasste bis zu 38.000 Mann. Das Hauptquartier befand sich zunächst in Bamberg, später in Stuttgart. Sie wurde 1952 endgültig von der föderal organisierten deutschen Polizei abgelöst. Ein Teil der Ausbildungseinheit war bis 1956 in Sonthofen in der späteren Generaloberst-Beck-Kaserne der Bundeswehr untergebracht.

Das Motto der Constabulary war „Mobility, Vigilance, Justice“ (zu deutsch etwa Beweglichkeit, Wachsamkeit, Recht/Gerechtigkeit). Ihr erster Kommandant war Major General Ernest N. Harmon, der davor im Zweiten Weltkrieg unter anderem die 1. US-Panzerdivision befehligt hatte.

Weblinks[Bearbeiten]