United States Lines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die United States, das Flaggschiff der Reederei in den 1950er Jahren

Die United States Lines (USL) waren eine US-amerikanische Reederei, die einen Transatlantik-Liniendienst von 1921 bis 1969 betrieb. Das bekannteste Schiff war die United States.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Reederei entstand aus Beständen der gescheiterten United States Mail Steamship Company. Anfänglich fuhren insgesamt drei Schiffe für die United States Lines. Die America und die George Washington waren beides deutsche Passagierschiffe, die nach dem Ersten Weltkrieg als Reparationszahlung an Amerika gingen. Sie fuhren die Strecke New York - Bremerhaven, während das Dritte, die Centennial State, von New York nach London fuhr. Eines der Gründungsmitglieder der Reederei war Kermit Roosevelt, ein Sohn des amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt.

Passagierschiffe[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Kermit Roosevelt