United States Senate Committee on Appropriations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das U.S. Senate Committee on Appropriations ist ein ständiger Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die Bereitstellung finanzieller Mittel zuständig ist. Der Ausschuss ist dabei für alle nicht gesetzlich vorgeschriebenen Ausgaben zuständig, im Haushalt 2006 eine Summe von 860 Milliarden Dollar.[1]

Der Ausschuss ist mit 29 Mitgliedern nicht nur der mitgliederstärkste des Senats, sondern auch einer der mächtigsten, da sämtliche Ausgaben der Regierung verfassungsgemäß erst durch ein Gesetz beschlossen werden müssen, für das der Ausschuss zuständig ist. Er existiert seit 1867, als dieser Bereich der legislativen Arbeit vom Finanzausschuss getrennt wurde.

Insbesondere der Vorsitzende verfügt über eine große Machtfülle, die er nutzen kann, sowohl um seinem eigenen Staat Vorteile zu verschaffen, als auch um anderen Senatoren Gefallen zu tun oder zu enthalten, die eigene Projekte fördern möchten. Während Ted Stevens aus Alaska beispielsweise sechs Jahre Vorsitzender des Ausschusses war, erhielt der Staat pro Einwohner 12.000 Dollar an öffentlichen Mitteln, das doppelte des nationalen Durchschnitts.

Mitglieder im 113. Kongress[Bearbeiten]

Barbara Mikulski, derzeitige Vorsitzende des Ausschusses

Ausschussvorsitzende wurde nach dem Tod von Daniel Inouye im Dezember 2012 die Demokratin Barbara Mikulski aus Maryland. „Ranking minority member“ ist der Republikaner Richard Shelby aus Alabama.

Demokraten
Name Staat
Barbara Mikulski, Chair Maryland
Patrick Leahy Vermont
Tom Harkin Iowa
Patty Murray Washington
Dianne Feinstein Kalifornien
Dick Durbin Illinois
Tim Johnson South Dakota
Mary Landrieu Louisiana
Jack Reed Rhode Island
Frank Lautenberg New Jersey
Mark Pryor Arkansas
Jon Tester Montana
Tom Udall New Mexico
Jeanne Shaheen New Hampshire
Jeff Merkley Oregon
Mark Begich Alaska
Republikaner
Name Staat
Richard Shelby, Ranking Member Alabama
Thad Cochran Mississippi
Mitch McConnell Kentucky
Lamar Alexander Tennessee
Susan Collins Maine
Lisa Murkowski Alaska
Lindsey Graham South Carolina
Mark Kirk Illinois
Dan Coats Indiana
Roy Blunt Missouri
Jerry Moran Kansas
John Hoeven North Dakota
Ron Johnson Wisconsin
John Boozman Arkansas

Unterausschüsse[Bearbeiten]

Die Struktur der Unterausschüsse ist weitgehend parallel zu der aller Senatsausschüsse:

  • Agriculture, Rural Development, Food and Drug Administration, and Related Agencies
    • Chairman: Mark Pryor
    • Ranking Member: Roy Blunt
  • Commerce, Justice, Science, and Related Agencies
    • Chairman: Barbara Mikulski
    • Ranking Member: Richard Shelby
  • Defense
    • Chairman: Richard Durbin
    • Ranking Member: Thad Cochran
  • Energy and Water Development
    • Chairman: Dianne Feinstein
    • Ranking Member: Lamar Alexander
  • Financial Services and General Government
    • Chairman: Frank Lautenberg
    • Ranking Member: Mike Johanns
  • Homeland Security
    • Chairman: Mary Landrieu
    • Ranking Member: Dan Coats
  • Interior, Environment, and Related Agencies
    • Chairman: Jack Reed
    • Ranking Member: Lisa Murkowski
  • Labor, Health and Human Services, Education, and Related Agencies
    • Chairman: Tom Harkin
    • Ranking Member: Jerry Moran
  • Legislative Branch
    • Chairman: Jeanne Shaheen
    • Ranking Member: John Hoeven
  • Military Construction, Veterans Affairs, and Related Agencies
    • Chairman: Tim Johnson
    • Ranking Member: Mark Kirk
  • State, Foreign Operations, and Related Programs
    • Chairman: Patrick Leahy
    • Ranking Member: Lindsey Graham
  • Transportation, Housing and Urban Development, and Related Agencies
    • Chairman: Patty Murray
    • Ranking Member: Susan Collins

Ehemalige Vorsitzende[Bearbeiten]

Ted Stevens war dreimal Vorsitzender des Ausschusses.
Name Partei Staat Amtszeit
Lot M. Morrill Republikaner Maine 1867–1869
William P. Fessenden Republikaner Maine 1869
Lot M. Morrill Republikaner Maine 1869–1871
Cornelius Cole Republikaner Kalifornien 1871–1873
Lot M. Morrill Republikaner Maine 1873–1876
William Windom Republikaner Minnesota 1876–1879
Henry G. Davis Demokrat West Virginia 1879–1881
William B. Allison Republikaner Iowa 1881–1893
Francis Cockrell Demokrat Missouri 1893–1895
William B. Allison Republikaner Iowa 1895–1908
Eugene Hale Republikaner Maine 1908–1911
Francis E. Warren Republikaner Wyoming 1911–1913
Thomas S. Martin Demokrat Virginia 1913–1919
Francis E. Warren Republikaner Wyoming 1919–1929
Wesley L. Jones Republikaner Washington 1929–1932
Frederick Hale Republikaner Maine 1932–1933
Carter Glass Demokrat Virginia 1933–1946
Kenneth McKellar Demokrat Tennessee 1946–1947
Styles Bridges Republikaner New Hampshire 1947–1949
Kenneth McKellar Demokrat Tennessee 1949–1953
Styles Bridges Republikaner New Hampshire 1953–1955
Carl Hayden Demokrat Arizona 1955–1969
Richard B. Russell Jr. Demokrat Georgia 1969–1971
Allen J. Ellender Demokrat Louisiana 1971–1972
John Little McClellan Demokrat Arkansas 1972–1977
Warren G. Magnuson Demokrat Washington 1977–1981
Mark Hatfield Republikaner Oregon 1981–1987
John C. Stennis Demokrat Mississippi 1987–1989
Robert Byrd Demokrat West Virginia 1989–1995
Mark Hatfield Republikaner Oregon 1995–1997
Ted Stevens Republikaner Alaska 1997–2001
Robert Byrd Demokrat West Virginia 2001
Ted Stevens Republikaner Alaska 2001
Robert Byrd Demokrat West Virginia 2001–2003
Ted Stevens Republikaner Alaska 2003–2005
Thad Cochran Republikaner Mississippi 2005–2007
Robert Byrd Demokrat West Virginia 2007–2009
Daniel Inouye Demokrat Hawaii 2009–2012

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.senate.gov/~budget/democratic/press/2005/factsheet_bushfy06budgetdiscretionary020805.pdf

Weblinks[Bearbeiten]