United States Ship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Flugzeugträger USS Nimitz (CVN-68) (oben) und der Lenkwaffenkreuzer USS Princeton (CG-59) (unten) werden vom Versorgungsschiff USS Bridge (AOE-10) (mitte) mit Nachschub versorgt.

Als United States Ship (USS) werden bewaffnete Kriegsschiffe bezeichnet, die im Auftrag der Marine der USA im Einsatz sind. Die Schiffe führen in ihrem Schiffsnamen das Präfix USS.

Außerdem gibt es United States Naval Ships (USNS). Diese Schiffe sind unbewaffnet und werden von einer zivilen Besatzung betrieben.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Namen der „United States Ships“ werden vom Secretary of the Navy (Marine-Staatssekretär), der dem Verteidigungsminister der USA unterstellt ist, vergeben. Die Namen sind in der Regel Namen von Bundesstaaten, Städten und anderen Orten, berühmten Schlachten oder wichtigen Personen der amerikanischen Geschichte.

Schiffstypen[Bearbeiten]

Alle Schiffe werden mit Kürzeln klassifiziert. Das Kürzel besteht aus einer Schiffsrumpf-Kennung und einer laufenden Nummer. Es existieren eine Vielzahl von Kennungen, die den Schiffstyp kennzeichnen.

Beispiele hierfür sind:

Schiffsklassen[Bearbeiten]

Schiffe aus der gleichen Baureihe werden zu Klassen zusammengefasst. Der Name des ersten Schiffs einer Baureihe ist gleichzeitig der Klassenname.

Beispielsweise gehört die USS Vincennes zur Ticonderoga-Klasse von Kreuzern. Das erste Schiff dieser Klasse ist die USS Ticonderoga.

Siehe auch[Bearbeiten]