Universidad Iberoamericana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universidad Iberoamericana
Logo
Motto La verdad nos hará libres
(Die Wahrheit wird uns frei machen)
Gründung 7. März 1943
Trägerschaft privat
Ort Mexiko-Stadt
Rektor José Morales Orozco
Studenten ca. 10.000
Website www.uia.mx

Die Universidad Iberoamericana (deutsch: Iberoamerikanische Universität), kurz UIA, ist eine 1943 von den Jesuiten unter der Bezeichnung Centro Cultural Universitario (CCU) gegründete private Universität in Mexiko und zählt zu den Eliteuniversitäten des Landes.

Liegenschaften[Bearbeiten]

Universidad Iberoamericana

Nach der Gründung befand sich die UIA zunächst in einem Gebäude in der Avenida Hidalgo 120 (San Ángel-Siedlung) von Mexiko-Stadt, in dem sich heute das Restaurant „San Angel Inn“ befindet. Zur Institution gehört eine Schule für Philosophie und Geisteswissenschaften, die sich in der Liegenschaft der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) befand. Der Lehrbetrieb wurde mit sieben Professoren und 13 Studenten aufgenommen; erster Rektor war Gabriel García Rojas. 1952 erhielt die Universität den heutigen Namen. Seit 1974 ist sie unabhängig von der UNAM.

Das größte Campus und der Hauptsitz liegen auch heute in Mexiko-Stadt, weitere Standorte sind Guadalajara, León, Torreón, Puebla, Tijuana und Acapulco.

Für die Planung des Campus Mexiko-Stadt in der Campestre Churubusco-Siedlung war der Architekt Augusto Harold Álvarez García verantwortlich. Nachdem das Campus 1979 bei einem Erdbeben zerstört wurde, entstanden die jetzigen Gebäude, für deren Bau die Architekten J. Francisco Serrano Cacho und Rafael Mijares Alcérreca verantwortlich waren.

Fakultäten[Bearbeiten]

Weitere Einrichtungen[Bearbeiten]

Die Hauptbibliothek der UIA, die „Biblioteca Francisco Xavier Clavigero“, ist derzeit die größte private Bibliothek Lateinamerikas und hält über 280.000 Bücher und Zeitschriften vor, u. A. besondere alte meist historische Exemplare wie z. B. die Kollektion von Porfirio Díaz.

Die Universität betreibt in Mexiko-Stadt einen Lokalsender, der unter dem Namen Ibero 90.9 bekannt ist.

Absolventen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universidad Iberoamericana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien