Universidad de Guadalajara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universidad de Guadalajara
Logo
Gründung 12. Dezember 1775
Ort Guadalajara
Staat Mexiko
Website www.udg.mx
Das historische Universitätsgebäude

Die Universidad de Guadalajara (UdeG) ist eine öffentliche Universität in Guadalajara, Mexiko. Sie ist die viertälteste Universität in Lateinamerika und die zweitälteste Universität in Mexiko. Nur die UNAM in Mexiko-Stadt ist älter und hat in Mexiko mehr Studenten.

Verwaltung und Rektorat der Universität

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Anstrengungen[Bearbeiten]

Die frühesten Versuche, eine Universität in Guadalajara einzurichten, fanden Ende des 17. Jahrhunderts statt. Am 12. Juli 1696 beantragte der Klosterbruder Felipe Galindo Chávez y Pineda bei König Karl II., das Real Seminario Conciliar de San José zum Rang einer Universität zu erheben. Erst 1750 erfolgte mit Matías Angel de la Mota Padilla die nächste Anstrengung in diese Richtung, der die Gründung einer Universität zur obersten Priorität der Stadtverwaltung erklärte. Doch erst 1767, als die Jesuiten in Lateinamerika verboten wurden und damit das Bildungswesen weitgehend zusammenbrach, wurden konkrete Pläne notwendig.

Gründung[Bearbeiten]

Am 12. Dezember 1775 antwortete der örtliche Bischof Antonio Alcalde y Barriga auf ein Gesuch König Karls III., die Notwendigkeit zur Gründung einer Universität zu beurteilen, und erhielt schließlich 1791 den königlichen Auftrag zur Gründung der Universität.

1821 bis 1924[Bearbeiten]

Mit dem Plan von Iguala 1821 schwor der damalige Rektor Diego Aranda y Carpinteiro die Unabhängigkeit der Universität von der spanischen Krone. Seitdem war die Universität staatlich. Bis 1924 war die Universität aber immer wieder von den politischen Wirren des jungen Mexikos betroffen und wurde deswegen zeitweise sogar geschlossen.

1925 bis heute[Bearbeiten]

1925 holte der damalige Regierungschef Jose Guadalupe Zuno Hernandez junge Intellektuelle an die Universität, um der UdeG ein neues Profil zu verleihen. Seitdem erfreut sich die Universität zunehmender internationaler Anerkennung.

Standorte[Bearbeiten]

Guadalajara[Bearbeiten]

  • CUCEA: Wirtschaft und Administration
  • CUAAD: Arkitektur, Kunst und Design
  • CUCEI: Natur- und Ingenieurwissenschaften
  • CUCBA: Biologie und Agronomie
  • CUCS: Medizin
  • CUCSH: Geisteswissenschaften

Außer Guadalajara[Bearbeiten]

  • CUALTOS
  • CUCIENEGA
  • CUCOSTA
  • CULAGOS
  • CUCSUR
  • CUNORTE
  • CUSUR
  • CUVALLES

DAAD[Bearbeiten]

Der DAAD hat eine Kooperation mit der UdeG für Sprachassistenten am Sprachzentrum. Germanistik ist ein neuer Studiengang am CUCSH.

Forschung[Bearbeiten]

Die Universidad de Guadalajara ist eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen Mexikos und spielt in vielen wissenschaftlichen Bereichen eine bedeutende Rolle, vor allem in Medizin und den Ingenieurswissenschaften.

Ph.D. Programme sind:

  • Doctorado en Ciencias en Física
  • Doctorado en Ciencias en Ingeniería Química
  • Doctorado en Ciencias en Procesos Biotecnológicos
  • Doctorado en Ciencia de Materiales
  • Ciencias Sociales
  • Educación
  • Estudios Literarios y Lingüísticos
  • Umwelt
  • Neurowissenschaften
  • Immunologie und Neurowissenschaften
  • Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Gesundheit
  • Molekulare Biologie für Medizin
  • Pharmakologie
  • Genetik
  • Psychologie
  • Sozialwissenschaften
  • Erziehungswissenschaften
  • Literatur und Linguistik

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: University of Guadalajara, Mexico – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien