Universität Kastilien-La Mancha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Kastilien-La Mancha
Logo
Gründung 1985
Trägerschaft staatlich
Ort Ciudad Real, Toledo, Albacete und Cuenca
Staat Spanien
Rektor Ernesto Martínez Ataz
Studenten 30.000 (2006)
Mitarbeiter 1.300 (2006)
Website www.uclm.es

Die Universität Kastilien-La Mancha (spanisch: Universidad de Castilla-La Mancha; in der Abkürzung oft als UCLM) ist eine 1985 gegründete staatliche Universität in der autonomen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha, Spanien. Ihre Hauptstandorte sind die Provinzhauptstädte Ciudad Real, Toledo, Albacete und Cuenca, weitere Einrichtungen befinden sich in Almadén, Talavera de la Reina und Puertollano.

Die Universität ist dezentral organisiert, die einzelnen Standorte haben ein hohes Maß an Autonomie. Sitz des gemeinsamen Rektorats ist Ciudad Real, in Albacete, Cuenca und Toledo gibt es jeweils Vizerektorate.

Die Universität Kastilien-La Mancha hat heute rund 30.000 Studenten, 1.300 wissenschaftliche Angestellte und ist Mitglied der Hochschulnetzwerke Universia, CRUE, EAIE und CGU. Die Universität bietet an ihren insgesamt 37 Fakultäten und Schulen 54 unter- und 65 postgraduierte Studiengänge an. Rektor der Universität ist seit 2003 Ernesto Martínez Ataz.

Panoramaaufnahme des Campus in Albacete (2007)

Weblinks[Bearbeiten]