Université du Québec à Rimouski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehlt

Université du Québec à Rimouski
Gründung 1969
Trägerschaft staatlich
Ort Rimouski, Lévis
Rektor Jean-Pierre Ouellet1
Studenten ~6500
Mitarbeiter 400
davon Professoren 180
Website www.uqar.ca
Hauptgebäude der UQAR mit dem alten Logo

Die Université du Québec à Rimouski (UQAR) ist eine staatliche französischsprachige Universität in der kanadischen Provinz Québec. Sie hat ihren Hauptsitz in Rimouski und einen Nebencampus in Lévis. Sie gehört dem Verbund der Université du Québec an. Sie dient den Ausbildungs- und Forschungsbedürfnissen der Regionen Bas-Saint-Laurent, Gaspésie–Îles-de-la-Madeleine und Côte-Nord.

Die UQAR wurde 1969 gegründet und sie übernahm die Ausbildung von Lehrkräften und Krankenschwestern, die vorher von den Ursulinen und den Soeurs de la Charité geleitet wurde. Neu kamen dazu Studiengänge in Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurswissenschaften. Die Forschungsschwerpunkte der Universität sind die Meereskunde, die Regionalentwicklung und die „Nordicité“ (Naturwissenschaftliche Forschung im nördlichen Kanada).

Das Hauptgebäude ist das ehemalige Ursulinenkloster, das 1906 gegründet wurde. Das Gebäude wurde 1938 errichtet, nachdem ein Brand den vorherigen Bau 1937 zerstörte.[1] Der Gebäudekomplex wurde danach von den Ursulinen und später der Universität erweitert.

Départements[Bearbeiten]

Die Universität ist nicht in Fakultäten organisiert, sondern in Départements und einem Institut.

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Erziehungswissenschaften
  • Krankenpflege
  • Geisteswissenschaften (Regionalentwicklung, Ethik, Geschichte und Psychosociologie)
  • Romanistik
  • Mathematik, Computer- und Ingenieurswissenschaften
  • Biologie, Chemie und Geografie
  • Institut für Meereskunde (Institut des sciences de la mer de Rimouski, ISMER)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Les promenades historique de Rimouski, Guide d'excursion et d'interprétation. Société Rimouskoise du Patrimoine, Rimouski 2007.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nicole Thivierge: Savoir et développement : pour une histoire de l'UQAR. Université du Québec à Rimouski (GRIDEQ), Rimouski 1995, ISBN 2-920270-56-7.

48.4525-68.512222222222Koordinaten: 48° 27′ 9″ N, 68° 30′ 44″ W