University of Central Asia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

University of Central Asia
Logo
Gründung 2000
Trägerschaft privat
Ort Tekeli (Kasachstan),
Naryn (Kirgisistan),
Chorugh (Tadschikistan)
Leitung Karim Aga Khan IV.
Website www.ucentralasia.org

Die University of Central Asia (UCA) wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Präsidenten der zentralasiatischen Staaten Tadschikistans, Kirgisistans und Kasachstans sowie Karim Aga Khan IV., der Gründer des Aga Khan Development Networks, unterzeichneten die internationale Gründungsurkunde für die Errichtung dieser privaten, säkularen Universität. Sie wurde von den nationalen Parlamenten der drei Staaten ratifiziert und bei den Vereinten Nationen registriert. Die Kosten der Errichtung der Universität belaufen sich auf ca. 200 Millionen US$, wobei 15 Millionen von der Aga Khan Entwicklungshilfe gestiftet werden. Verschiedene nicht-asiatische Staaten wie Kanada, Deutschland, Japan und der Schweiz leisten finanzielle Hilfe.[1]

Die UCA ist eine private, unabhängige Universität mit eigener Verwaltung. Die Universität hat drei Campus, die sich auf die drei Vertragsstaaten verteilen. Ziel der University of Central Asia ist die Förderung der sozio-ökonomischen Entwicklung zentralasiatischer Völker und Erhöhung des Bildungsstandards für die Ausbildung zukünftiger Entscheidungsträger bei gleichzeitiger Erhaltung der kulturellen Traditionen in der Region.[2]

Campus und Einrichtungen[Bearbeiten]

Die zentrale Verwaltung der University of Central Asia befindet sich in der kirgisischen Hauptstadt Bishkek. Die existierenden zwei Campus der UCA befinden sich in der kasachischen Stadt Tekeli sowie der älteste in der tadschikischen Stadt Chorugh. Der dritte Campus in der kirgisischen Stadt Naryn ist gegenwärtig (Winter 2013) in Bau und soll im Jahr 2016 die ersten Studenten aufnehmen. Der Bau des Campus in Naryn stand lange Zeit still, da er sich unmittelbar auf einer geologischen Störungslinie befindet.[3]

Die drei Campus weisen eine ähnliche bauliche Struktur auf. Sie umfassen akademische und administrative Einrichtungen, Wohnunterkünfte, eine Bibliothek sowie Kultur- und Sporteinrichtungen. Jeder Campus bietet Unterkunft für bis zu 1.200 Studenten sowie für ca. 100 Lehrende und Mitarbeiter.[4] Öffentlich zugängliche Parklandschaften zieren den Campus. Der japanische Architekt Arata Isozaki hat die Campus geplant.[5]

Studienangebot[Bearbeiten]

Die UCA bietet nach internationalem Vorbild sowohl undergraduate Studiengänge, sowie weiterführende graduate Studiengänge an, die alle in englischer Sprache abgehalten werden. Zur Vorbereitung eines Studiums werden Englischkurse angeboten.

Die vierjährige undergraduate School of Arts and Sciences bietet Programme in den Geisteswissenschaften (u.a. Geschichte, Sprachen, Philosophie), den Sozialwissenschaften (u.a. Politikwissenschaften, Soziologie, Anthropologie) und den Naturwissenschaften (u.a. Biologie, Chemie, Technik) an. Die darauf aufbauende Graduate School of Development bietet breiter gefächerte Vertiefungen an. So werden u.a. Programme in Personalentwicklung, Umwelt- und Ressourcenmanagement, Regionalplanung oder Tourismus und Freizeit angeboten.[6]

Neben dem akademischen Angebot gibt es mit der School of Professional and Continuing Education (SPCE) ein Programm, das formale, universitäre Ausbildung ohne akademischen Abschluss anbietet. Es bietet die Möglichkeit, sich berufliche und soziale Zusatzkompetenzen anzueignen, u.a. den Umgang mit Computern, Fremdsprachen, Unternehmensführung oder soft skills.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Central Asian University Aims to Train Next Leaders. In: nytimes.com. Abgerufen am: 10. Februar 2012.
  2. About the University of Central Asia (UCA), Ziele der UCA auf deren Homepage. Abgerufen am: 10. Februar 2012
  3. Frequently Asked Questions about the Naryn Campus Construction. Abgerufen am 22. November 2013
  4. Designed for Learning, Campusbeschreibung der UCA auf deren Homepage. Abgerufen am: 10. Februar 2012
  5. Lead Architect and Landscape Architect Selected for University of Central Asia Campuses (PDF; 39 kB), Presseaussendung der UCA auf deren Homepage. Abgerufen am: 10. Februar 2012
  6. UCA's Academic Programmes, Akademisches Angebot der UCA auf deren Homepage. Abgerufen am: 10. Februar 2012
  7. The School of Professional and Continuing Education (SPCE), SPCE Programm der UCA auf deren Homepage. Abgerufen am: 10. Februar 2012