University of Portland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt

University of Portland
Motto Veritas vos Liberabit
Gründung 1901
Trägerschaft Privat
Ort Portland, Oregon, USA
Präsident William Beauchamp[1]
Studenten ca. 3.800[2]
Professoren 320[2]
Stiftungsvermögen 71 Mill. USD[3]
Hochschulsport NCAA-Division I West Coast Conference
Website www.up.edu
Haupteingang

Die University of Portland (UP) ist eine katholische Universität in Portland, Oregon. Die der Kongregation vom Heiligen Kreuz nahestehende Hochschule wurde 1901 gegründet und ist heutzutage insbesondere für ihr Sportprogramm überregional bekannt. Die Frauenfußballmannschaft der Universität war mehrfach bei den NCAA Women's Soccer Championships erfolgreich.

Geschichte[Bearbeiten]

Erzbischof Alexander Christie stiftete 1901 die Universität, die seinerzeit nach dem nahegelegenen Fluss Columbia unter den Namen Columbia University firmierte. Im folgenden Jahr übernahm die Kongregation vom Heiligen Kreuz die Leitung der Hochschule. In den 1920er Jahren zum Junior College aufgestiegen, eröffnete die Einrichtung 1925 ihr College of Arts and Sciences, an dem 1929 die ersten Bachelortitel errungen wurden. In den 1930er Jahren erhielt die Hochschule ihren heutigen Namen und weitete ihr Forschungs- und Lehrgebiet aus, als Medizin und Wirtschaftswissenschaften aufgenommen wurden. 1948 kamen noch Ingenieurswissenschaften hinzu. 1967 übertrug die Kongregation die Leitung der Anstalt einem Komitee.[4]

Forschung und Lehre[Bearbeiten]

Die Universität ist in fünf Sektionen unterteilt, dies sind das College of Arts & Sciences, die Pamplin School of Business, die School of Education, die School of Engineering und die School of Nursing. Auf diese verteilen sich die folgenden Studiengänge:[5]

Darüber hinaus gibt es noch die Graduate School, die sich der weiterführenden Erwachsenenbildung verschrieben hat.

Sportprogramm[Bearbeiten]

Chiles Center Dome der Basketballmannschaft

Das Sportprogramm wurde insbesondere durch den vormaligen Fußballprofi Clive Charles geprägt, der 1986 die Leitung des NCAA-Fußballprogramms an der Universität übernahm. zunächst nur für den Männerbereich zuständig, leitete er ab 1989 auch das Programm für die Frauenmannschaften. Unter dem Namen Portland Pilots trat die Mannschaft bei den Wettbewerben der NCAA an. 2002 und 2005 gewann die Frauenmannschaft diesen Wettbewerb. Während ihres Studiums durchliefen beispielsweise Conor Casey, Steve Cherundolo, Susanna Heikari, Heath Pearce, Kasey Keller, Shannon MacMillan, Tiffeny Milbrett, Stephanie Lopez, Megan Rapinoe und Christine Sinclair. die Fußballmannschaften der Universität.

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. University of Portland: UP President (englisch). Eingesehen am 1. November 2011
  2. a b University of Portland: About UP (englisch). Eingesehen am 1. November 2011
  3. National Association of College and University Business Officers and Commonfund Institute: U.S. and Canadian Institutions Listed by Fiscal Year 2009 (PDF, englisch; 194 kB). Eingesehen am 1. November 201
  4. University of Portland: UP History (englisch). Eingesehen am 1. November 2011
  5. University of Portland: Academics (englisch). Eingesehen am 1. November 2011

45.5725-122.72722222222Koordinaten: 45° 34′ 21″ N, 122° 43′ 38″ W