Unser blauer Planet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Dokumentation der BBC. Die populärwissenschaftliche Sendung von Heinz Haber ist unter Unser blauer Planet (ZDF) zu finden.

Unser blauer Planet (Originaltitel: The Blue Planet) ist eine achtteilige Dokumentation, die sich mit dem Lebensraum Meer beschäftigt. Die Serie, deren deutscher Untertitel Die Naturgeschichte der Meere lautet, entstand unter Federführung der BBC und war erstmals im September 2001 im britischen Fernsehen zu sehen. Das Material der Serie wurde, unter Verwendung unveröffentlichter Sequenzen, dazu genutzt, den Kino-Dokumentarfilm Deep Blue zu produzieren.

Mit ihren hervorragenden Unterwasseraufnahmen setzte die Serie nach Meinung vieler Kritiker neue Maßstäbe.[1] Das Produktionsteam unter Leitung des britischen Naturfilmers Alastair Fothergill arbeitete mehrere Jahre daran, das Leben im Meer auf Film zu bannen. Die Begleitmusik stammt von George Fenton. Der Sprecher der deutschen Fassung ist Norbert Langer.

Die einzelnen Episoden haben eine Länge von jeweils knapp 50 Minuten, wurden aber für die deutsche Fernsehausstrahlung um je ca. 5 min gekürzt. Auch die DVDs zur Reihe enthalten nur die gekürzten Fassungen und keinen englischen Originalton, weil es keine entsprechend gekürzte Originalfassung gibt. Die Episoden heißen:

  1. Leben im Meer
  2. In der Tiefsee
  3. Im offenen Meer
  4. Im Eismeer
  5. Im Wechsel der Jahreszeiten
  6. Im Korallenmeer
  7. Im Banne von Ebbe und Flut
  8. An der Küste

Anhang[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Presseschau des Adolf Grimme Instituts defekter Weblink, 8. Juli 2003 Web Archive, 3. September 2003

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]