Untere Tunguska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Untere Tunguska
Нижняя Тунгуска (Nižnjaja Tunguska)
Einzugsgebiet der Unteren Tunguska mit Nebenflüssen

Einzugsgebiet der Unteren Tunguska mit Nebenflüssen

Daten
Gewässerkennzahl RU17010700112116100061570
Lage Region Krasnojarsk, Oblast Irkutsk (Russland)
Flusssystem Jenissei
Abfluss über Jenissei → Arktischer Ozean
Quelle Südliches Mittelsibirisches Bergland
58° 2′ 42″ N, 105° 40′ 39″ O58.045055555556105.67752777778550
Quellhöhe ca. 550 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Turuchansk in den Jenissei65.78222222222287.96255.5Koordinaten: 65° 46′ 56″ N, 87° 57′ 45″ O
65° 46′ 56″ N, 87° 57′ 45″ O65.78222222222287.96255.5
Mündungshöhe ca. 5,5 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 544,5 m
Länge 2989 km[1][2]
Einzugsgebiet 473.000 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Bolschoi Porog[3]
AEo: 447.000 km²
Lage: 125 km oberhalb der Mündung
MNQ 1938/1999
MQ 1938/1999
Mq 1938/1999
MHQ 1938/1999
206 m³/s
3490 m³/s
7,8 l/s km²
19.700 m³/s
Linke Nebenflüsse Nepa, Bolschaja Jerjoma, Teteja, Ilimpeja, Nidym, Taimura, Utschami
Rechte Nebenflüsse Jeika, Kotschetschum, Jambukan, Wiwi, Tutontschana, Jeratschimo, Sewernaja
Kleinstädte Tura, Turuchansk
Verlauf der Unteren Tunguska (Nizhnyaya Tunguska)

Verlauf der Unteren Tunguska (Nizhnyaya Tunguska)

Die Untere Tunguska (russisch Нижняя Тунгуска, Nischnjaja Tunguska; wiss. Transliteration Nižnjaja Tunguska) ist ein 2989 km langer rechter bzw. südöstlicher Nebenfluss des Jenissei in Sibirien (Russland, Asien).

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Untere Tunguska entspringt im Südteil des Mittelsibirischen Berglands knapp 300 km nordöstlich von Bratsk zwischen etwa 678 m hohen Bergen. Von ihrer Quelle auf etwa 550 m Höhe fließt sie anfangs nordostwärts durch das genannte Bergland und verläuft dabei parallel zur Lena – wenige Kilometer von dieser entfernt. Während die Lena allerdings nach Nordosten fließt, verläuft die Untere Tunguska aber nach Norden und dann nach Nordwesten, um rund 340 km südlich von Norilsk bei Turuchansk auf etwa 5,5 m Höhe in den Jenissei zu münden.

Einzugsgebiet und Zuflüsse[Bearbeiten]

Das Einzugsgebiet der Unteren Tunguska, das sich hauptsächlich in der großen Tunguska-Region befindet, umfasst etwa 473.000 km². Ihr größter Zufluss ist der Kotschetschum, der bei Tura von Norden kommend einmündet. Zu ihren weiteren Zuflüssen gehören Nepa und Ilimpeja.

Wasserkraftwerk Turuchansk[Bearbeiten]

Für eine etwa 120 km oberhalb der Mündung der Unteren Tunguska in den Jenissei gelegene Stelle ist das Wasserkraftwerk Turuchansk mit einem 9400 km² und 45 km³ großen Stausee und einer 200 m hohen Staumauer in Planung.

Andere Flüsse namens Tunguska[Bearbeiten]

Etwa 100 km weiter nördlich des Quellbereichs der Unteren Tunguska entspringt die kürzere Steinige Tunguska, die überwiegend nordwestwärts fließt und 600 km weiter südlich in den Jenissei mündet. Zudem heißt der Angara-Unterlauf Obere Tunguska.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Untere Tunguska im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  2. a b Artikel Untere Tunguska in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  3. Untere Tunguska am Pegel Bolschoi Porog – hydrographische Daten bei R-ArcticNET