Untereggen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Untereggen
Wappen von Untereggen
Staat: Schweiz
Kanton: Kanton St. Gallen (SG)
Wahlkreis: Rorschachw
BFS-Nr.: 3219i1f3f4
Postleitzahl: 9033
Koordinaten: 751631 / 25926447.4666649.449999607Koordinaten: 47° 28′ 0″ N, 9° 27′ 0″ O; CH1903: 751631 / 259264
Höhe: 607 m ü. M.
Fläche: 7,14 km²
Einwohner: 1031 (31. Dezember 2013)[1]
Einwohnerdichte: 144 Einw. pro km²
Website: www.untereggen.ch
Karte
Bodensee Unterer Burgweier Mannenweier Buebenweier Chrüzweier Wenigerweier Rütiweier Schlossweier Österreich Kanton Appenzell Ausserrhoden Kanton Appenzell Innerrhoden Kanton Appenzell Innerrhoden Kanton Appenzell Innerrhoden Wahlkreis St. Gallen Kanton Thurgau Kanton Thurgau Wahlkreis St. Gallen Wahlkreis Rheintal Berg SG Berg SG Goldach SG Mörschwil Rorschach Rorschacherberg Steinach SG Thal SG Tübach UntereggenKarte von Untereggen
Über dieses Bild
ww

Untereggen ist eine politische Gemeinde im Wahlkreis Rorschach des Kantons St. Gallen in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten]

Untereggen liegt hoch über dem Bodensee bei Rorschach und Goldach. Die Gemeinde besteht aus den drei Dorfteilen Vorderhof, Mittlerhof und Hinterhof sowie aus einigen Weilern und Einzelhöfen.

Geschichte[Bearbeiten]

Untereggen verdankt seine Existenz der Verbindung von Rorschach nach St. Gallen, die ab dem 9. Jahrhundert hier durchführte. Diese Verbindung ist Teil des Jakobswegs von Rorschach nach Einsiedeln.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: In Silber auf rotem Dreiberg ein schwarzer Rabe.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1701 1831 1850 1900 1950 2000 2010 2012
Einwohnerzahl 480 815 754 712 701 897 1002 1042

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss Sulzberg. Das sich heute in Privatbesitz befindliche Schloss wurde im Mittelalter von den aus Sulzberg (Oberallgäu) stammenden Herren von Sulzberg erbaut. Das Schloss gelangte danach in den Besitz der Familie Mötteli, weshalb es im Volksmund immer noch Möttelischloss genannt wird. Zum Schloss gehört auch der grosse Schlossweiher, ein beliebtes Naherholungsgebiet.
  • Katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Vorderhof. Die Barockkirche wurde 1784 von Johann Ferdinand Beer im Stil der Vorarlberger Schule gebaut.
  • Martinstobel. Eine imposante Schlucht an der Grenze zur Stadt St. Gallen

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Untereggen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)