Unterpräfektur Iburi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Unterpräfektur Iburi

Iburi (jap. 胆振総合振興局, Iburi-sōgō-shinkō-kyoku) ist eine Unterpräfektur der Präfektur Hokkaidō. Sie hat eine Fläche von 3.697 km² und eine Einwohnerzahl von 432.578 (Stand: 31. Juli 2007).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Unterpräfektur wurde 1897 unter dem Namen Unterpräfektur Muroran (室蘭支庁, Muroran-shichō) eingerichtet. 1922 erfolgte die Umbenennung in Unterpräfektur Iburi (胆振支庁, Iburi-shichō) den heutigen Namen in Anlehnung an die Provinz Iburi.

Bei der Neugliederung von Hokkaidō zum 1. April 2010 erfolgte die Umbenennung in Iburi-sōgō-shinkō-kyoku.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Gemeinden der Unterpräfektur Iburi

Großstädte (, shi)[Bearbeiten]

  • Sitz der Unterpräfekturverwaltung: Muroran

Landkreise (, gun)[Bearbeiten]

Liste der Landkreise der Unterpräfektur Iburi, sowie deren Städte (, chō) und Dörfer (, mura).

Neugliederungen[Bearbeiten]

  • Am 1. März 2006 wurde das Dorf Ōtaki im Landkreis Usu in die Stadt Date eingemeindet.
  • Am 27. März 2006 schlossen sich die Städte Hayakita und Oiwake im Landkreis Yūfutsu zur neuen Stadt Abira zusammen.
  • Am 27. März 2006 schlossen sich die Städte Hobetsu und Mukawa im Landkreis Yūfutsu zur neuen Stadt Mukawa zusammen. Die Schreibweise des Stadtnamens wurde dabei auf Hiragana geändert.
  • Am 27. März 2006 schlossen sich die Städte Abuta und Tōya im Landkreis Abuta zur neuen Stadt Tōyako zusammen.

Weblinks[Bearbeiten]