Unterpräfektur Ishikari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Unterpräfektur Ishikari

Ishikari (jap. 石狩振興局, Ishikari-shinkō-kyoku) ist eine Unterpräfektur der Präfektur Hokkaidō. Sie hat eine Fläche von 3.539,84 km² und eine Einwohnerzahl von 2.310.001 (Stand: 1. Oktober 2005).

In der Unterpräfektur Ishikari befinden sich der Shikotsu-Toya-Nationalpark im Süden und der Shokambetsu-Teuri-Yagishiri-Quasinationalpark im Norden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Unterpräfektur wurde 1897 unter dem Namen Unterpräfektur Sapporo (札幌支庁, Sapporo-shichō) eingerichtet. 1922 erfolgte die Umbenennung in Unterpräfektur Ishikari (石狩支庁, Ishikari-shichō) in Anlehnung an die Provinz Ishikari. 1975 wurde der Stadtteil Tarukawa (樽川地区, -chiku) nach Otaru in der Unterpräfektur Shiribeshi eingemeindet und verkleinerte damit die Unterpräfektur.

Bei der Neugliederung von Hokkaidō zum 1. April 2010 erfolgte die Umbenennung in Ishikari-shinkō-kyoku.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Gemeinden der Unterpräfektur Ishikari

Kreisfreie Städte (, shi)[Bearbeiten]

  • Sitz der Unterpräfekturverwaltung: Sapporo

Landkreise (, gun)[Bearbeiten]

Liste der Landkreise der Unterpräfektur Ishikari, sowie deren Städte (, chō) und Dörfer (, mura).

Neugliederungen[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

In Sapporo befinden sich der Flughafen Okadama für Inlandsflüge und in Chitose der Flughafen Neu-Chitose für internationale Flüge.

Weblinks[Bearbeiten]