Update

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt Softwareupdates; zu weiteren Bedeutungen siehe Aktualisierung.
Ein Grafikprogramm bei der Suche nach einem Update

Update [ˈʌpˌdeɪt] (englisch update = Aktualisierung) bezeichnet die Aktualisierung von Software oder Daten, Zweiteres beispielsweise als Datenbank-Updates,[1] als Update einer Webseite oder eines Berichts. Ein Update kann auch für eine Methode in einer Software stehen, die ein Objekt aktualisiert (beispielsweise Bildschirmaktualisierung).

Zweck[Bearbeiten]

Updatevorgang auf einem Android Smartphone

Ein Softwareupdate enthält in der Regel kleinere Verbesserungen wie etwa Optimierungen in der Programmausführungsgeschwindigkeit und beseitigt Fehler innerhalb eines bestimmten Softwarestands, was auch als Service Release, Patch oder Hotfix bezeichnet wird.

Updates, die sich auf den Bereich der Computersicherheit beziehen, werden security updates genannt. Sie sorgen dafür, dass Sicherheitslücken in Programmen geschlossen werden. Besonders für das Betriebssystem gilt beispielsweise, dass unmittelbar nach einer Neuinstallation und danach in regelmäßigen Abständen von einigen Tagen alle verfügbaren Sicherheitsupdates installiert werden sollten, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Bekannt ist in diesem Zusammenhang Microsofts Patch Day bei IT-Fachkräften, an dem einmal monatlich die Windows-Produkte auf den neuesten Stand gebracht werden. Es kann für Updates ein fester Zyklus festgelegt werden oder es werden Updates bei Bedarf veröffentlicht. Die durchschnittlichen Zyklen können dabei auch sehr unterschiedlich sein. Rails hat beispielsweise einen durchschnittlichen Zyklus von 18 Tagen[2].

Updates von Sicherheitssoftware, wie Virenschutz oder Firewall, dienen im Allgemeinen dazu, Angriffe auf das System effektiver verhindern zu können.

Updates werden normalerweise von den jeweiligen Softwarebetreibern oder Distributoren herausgegeben und können je nach Zweck und Betriebssystem kostenpflichtig oder kostenlos sein.

Abhängigkeiten[Bearbeiten]

Software wird häufig im Zusammenspiel mit anderer Software verwendet oder eine Software basiert auf mehreren anderen Softwares oder Bibliotheken. Dabei entstehen Abhängigkeiten[3], die zu Problemen führen können, wenn z. B. Updates für einzelne Softwarekomponenten durchgeführt werden, andere Softwarekomponenten aber noch auf dem alten Stand sind. So können beispielsweise durch ein Update Schnittstellen verändert worden sein, die bei einer andere Komponente noch nicht geändert sind.

Abgrenzung[Bearbeiten]

  • Ein Upgrade (englisch upgrade = ‚Aufrüstung‘) erweitert hingegen eine Software deutlich um neue Funktionen. Es steht für eine neue Version der Software und wird in der Regel durch eine Änderung der Versionsnummer gekennzeichnet, während ein Softwareupdate eher eine neue Variante bezeichnet, die kleinere Neuerungen beinhaltet.
  • Bei einem Downgrade wird eine technische Neuerung wieder zurückgenommen.
  • Ein Cross-Update hingegen ist kein echtes Update, sondern eine Marketingstrategie, um Kunden von der Konkurrenz abzuwerben.

Belege[Bearbeiten]

  1. FlowFact CRM Software 2009, Band I, ISBN 978-3837090574, Auszug aus Seite 17: „Bei einem Datenbank-Update werden die bisherigen Daten in die erweiterte Datenbankstruktur neu eingelesen und notfalls konvertiert. Dieser Vorgang erfolgt vollautomatisch.“, siehe books.google.de, Auszug des Originaltextes
  2. http://www.versioneye.com/package/rails/4.0.0
  3. http://www.versioneye.com/package_visual/rails/4.0.0

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Update – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen