Uralische Föderale Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Уральский федеральный университет имени первого президента России Б.Н. Ельцина
Uralische Föderale Universität benannt nach dem ersten Präsidenten Russlands B.N. Jelzin (Uralische Föderale Universität)
Logo
Gründung 2010[1]
Trägerschaft staatlich
Ort Jekaterinburg, Russland
Rektor Viktor Koksharov
Studenten 57000
Mitarbeiter 5640
davon Professoren 650
Netzwerke Universität der Arktis[2], Universität der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten
Website www.urfu.ru

Die Uralische Föderale Universität benannt nach dem ersten Präsidenten Russlands B.N. Jelzin (auch Uraler Föderale Universität; russisch Уральский федеральный университет имени первого президента России Б.Н. Ельцина, Uralʹskiĭ federalʹnyĭ universitet imeni pervogo Prezidenta Rossii B.N. Yelʹtsina, abgekürzt UrFU) ist eine Universität in Jekaterinburg in Russland. Sie ging aus der Vereinigung der Staatlichen Technischen Universität des Uralgebiets mit der Staatlichen Universität des Uralgebiets hervor.[3] [4]

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Graduiertenschule für Wirtschaft und Management (GSEM)
  • Institut für Militär-Technische Ausbildung und Sicherheit (IMTES)
  • Institut für Geisteswissenschaften und Kunst (IHA)
  • Institut für Naturwissenschaften (INS)
  • Institut für Werkstoffkunde und Metallurgie (IMSM)
  • Institut für Mathematik und Informatik (IMCS)
  • Institut für Radioelektronik und Informationstechnologie (IRIT)
  • Institut für Sozial- und Politikwissenschaften (ISPS)
  • Institut für Öffentliche Verwaltung und Unternehmertum (ISGB)
  • Institut für Sport- und Jugendpolitik (IPESYP)
  • Institut für grundlegende Bildung (IFE)
  • Institut für Mechanik und Maschinenbau (IMMB)
  • Institut für Bauingenieurwesen (ICE)
  • Uralisches Institut für Energietechnik (UralENIN)
  • Institut für Physik und Technologie (PhysTech)
  • Institut für Chemie und Technologie (ICT)
  • Institut für Weiterbildung und Umschulung (IFEVT)
  • Institut für Informationstechnologien im Bildungswesen (IEIT)
  • Abteilung für Personalschulung
  • Abteilung für beschleunigtes Lernen
  • Abteilung für Fernstudien

Rankings[Bearbeiten]

Im QS World University Rankings wurde die UrFU 2011 unter die 500 besten Universitäten aufgenommen.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In Jekaterinburg wird die Uraler Föderale Universität gegründet. RusBusiness News vom 22. Oktober 2009.
  2. http://www.uarctic.org/members.aspx?m=1053 UrFU profile
  3. http://government.ru/gov/results/10156/
  4. http://urfu.ru/no_cache/home/documents/sozdanie-urfu/download-file/приказ%20№%20155%20о%20реорганизации%20УрФУ_2.02.2011.pdf/25352/3979/d6729a24/
  5. http://content.qs.com/supplement2011/top500.pdf

56.84405360.654283Koordinaten: 56° 50′ 39″ N, 60° 39′ 15″ O