Urlați

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt Urlați im Kreis Prahova (Rumänien). Für das gleichnamige Dorf im Kreis Vaslui siehe Urlați (Vaslui).
Urlați
Wappen von Urlați
Urlați (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Große Walachei
Kreis: Prahova
Koordinaten: 44° 59′ N, 26° 14′ O44.99027777777826.231666666667125Koordinaten: 44° 59′ 25″ N, 26° 13′ 54″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 125 m
Fläche: 43,67 km²
Einwohner: 10.541 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 241 Einwohner je km²
Postleitzahl: 106300
Telefonvorwahl: (+40) 02 44
Kfz-Kennzeichen: PH
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 16 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Arioneștii Noi, Arioneștii Vechi, Cherba, Jercălăi, Mărunțiș, Orzoaia de Jos, Orzoaia de Sus, Schiau, Ulmi, Valea Bobului, Valea Crângului, Valea Mieilor, Valea Nucetului, Valea Pietrei, Valea Seman, Valea Urloii
Bürgermeister: Marian Măchițescu (USL)
Postanschrift: Str. 23 August, nr. 9
loc. Urlați, jud. Prahova, RO–106300
Webpräsenz:

Urlați ist eine Stadt im Kreis Prahova in der Großen Walachei in Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Urlați liegt im Vorland des südlichen Teils der Ostkarpaten. Die Kreishauptstadt Ploiești befindet sich etwa 20 km südwestlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Archäologische Funde belegen die Besiedlung des Gebietes seit dem Neolithikum und der Bronzezeit. Urlați wurde 1515 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte nacheinander verschiedenen walachischen Adelsfamilien und lebte von der Landwirtschaft und vom Weinbau. 1711 hielt hier der walachische Fürst Constantin Brâncoveanu ein Militärlager ab.[2][3] Ende des 19. Jahrhunderts war Urlați Standort einiger rumänischer Armee-Einheiten. Heute sind neben der Landwirtschaft die Textil-, Bau- und Lebensmittelindustrie die wichtigsten Wirtschaftszweige.

Bevölkerung[Bearbeiten]

1860 lebten in Urlați 1.645 Personen. 1992 wurde mit 12.309 die höchste Bevölkerungszahl registriert. Bei der Volkszählung 2002 zählte man in Urlați 11.778 Einwohner, darunter 11.589 Rumänen und 178 Roma. 7.643 Menschen lebten in der eigentlichen Stadt, die übrigen etwa 4.000 in den 16 Katastralgemeinden.[4]

Verkehr[Bearbeiten]

Urlați hat selbst keinen Bahnanschluss; die Strecke Bukarest–Galați führt wenige Kilometer südlich an der Stadt vorbei (Bahnhof Cricov). Es bestehen regelmäßige Busverbindungen nach Ploiești.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Brâncoveanu-Herrenhaus (18. Jh.)
  • Holzkirche im Ortsteil Valea Seman (18. Jh.)
  • Kirche im Ortsteil Arioneștii Noi (18. Jh.)
  • Kloster Cricov-Sfânta Maria (18. Jh.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Urlați – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Nina Marcu: Brâncoveanu, via Urlaţi REVISTA LUMEA SATULUI NR. 4, 16.-28. Februar 2009
  3. Ionel CÂNDEA: ASEDIUL BRĂILEI DE LA 1711. DOUĂ PUNCTE DE VEDERE CONTEMPORANE – The siege of Braila in 1711: two contemporary viewpoints
  4. Volkszählung 2002, abgerufen am 10. Januar 2009