Ursula (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ursula ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung

Ursula ist lateinischen Ursprungs (ursus = Bär) mit dem Suffix -ula und bedeutet eigentlich kleine Bärin. Dieser Name ist im Grunde genommen eine Kopie des keltischen Namen Artula (artos = ursus), wie es in der zweisprachigen Inschrift von Trier (CIL XIII 3909) deutlich erscheint. Zur Verbreitung des Namens trug die Verehrung der heiligen Ursula im Mittelalter bei.

Verbreitung

Der Name Ursula ist der am meisten vergebene weibliche Vorname in der Zeit von 1890 bis heute.[1] Die Beliebtheit des Namens steigerte sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Vom Ende der 1910er Jahre bis Mitte der Fünfziger gehörte er zu den zehn meistvergebenen weiblichen Vornamen, war dabei vom Anfang der Zwanziger bis zum Anfang der Dreißiger Jahre durchgehend der häufigste überhaupt. Seit den sechziger Jahren nimmt seine Verbreitung jedoch kontinuierlich ab.[2]

Namenstag

St. Ursula als Schutzmantelfigur

21. Oktober (Ursula von Köln)

Bis zum Ursulatag sollte der Bauer die gesamte Ernte eingefahren haben. Für diesen Tag gibt es auch eine Wetterregel:

„Wie der Ursulatag anfängt, so soll der Winter beschaffen sein“.

Schutzpatronin

  • Die Stadt Köln hat als Schutzpatronin die Heilige Ursula. Eine bedeutende Kirche in Köln – St. Ursula – ist ihr geweiht.
  • Zu Ehren ihrer Schutzpatronin St. Ursula steht in Offenburg (Baden) eine große Ursula-Säule.
  • St. Ursula (sainte Ursule) ist auch Schutzpatronin der Sorbonne, der bekanntesten und ältesten Universität von Paris.

Varianten

Bekannte Namensträgerinnen

Ursela

Ursula

Fiktive Namensträger

Quellen

  1. Alle Namen auf "Beliebte Vornamen"
  2. Statistik "Ursula" auf "Beliebte Vornamen"