Ursula Richter (Fotografin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irma Ursula Johanna Richter (* 23. Juni 1886 in Radebeul; † 9. August 1946 in Greifswald) war eine deutsche Tanz- und Theaterfotografin.

Leben[Bearbeiten]

Richter, geboren im Jahr 1886 in Radebeul bei Dresden, war nach Vermutung ihres Sohnes Autodidaktin.[1] Sie arbeitete in Dresden als Porträtfotografin und machte Aufnahmen im Theater. Vor allem fotografierte sie im Tanzbereich sowohl modernen künstlerischen Tanz als auch Theatertänzer.

Werk[Bearbeiten]

Der weitere Nachlass von Ursula Richter galt nach dem Erwerb von etwa 100 Positiven in den Jahren 1984 bis 1986 für verschollen. Anlässlich einer Foto-Ausstellung über ihre Schwester, die Dresdner Bildhauerin Etha Richter, in der Sächsische Landesbibliothek − Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 2004 konnte der verloren geglaubte Teil ihres Fotonachlasses mit Familienaufnahmen vor 1945 sowie etwa 2500 Positiven zu Theateraufführungen vor 1945 durch die Deutsche Fotothek Dresden erworben werden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das tänzerische Lichtbild. In: Digitale Fachzeitschrift Tanzwissenschaft
  2. Vom Umgang mit Fotografennachlässen (PDF-Datei; 1,6 MB)