Uruch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uruch
Уру́х
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl RU07020000412108200003853
Lage Nordossetien-Alanien, Kabardino-Balkarien (Russland)
Flusssystem Terek
Abfluss über Terek → Kaspisches Meer
Quelle Nordflanke des Großen Kaukasus
42° 54′ 58″ N, 43° 41′ 51″ O42.91611143.697389
Mündung Terek43.45611144.107222Koordinaten: 43° 27′ 22″ N, 44° 6′ 26″ O
43° 27′ 22″ N, 44° 6′ 26″ O43.45611144.107222
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 104 km[1][2]
Einzugsgebiet 1280 km²[1][2]
Abfluss[1]
Lage: 47 km oberhalb der Mündung
MQ
20,2 m³/s

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Verlauf des Uruch (Уру́х) im Einzugsgebiet des Terek

Verlauf des Uruch (Уру́х) im Einzugsgebiet des Terek

Der Uruch (russisch Уру́х) ist ein linker Nebenfluss des Terek in den russischen Republiken Nordossetien-Alanien und Kabardino-Balkarien im Nord-Kaukasus.

Der Uruch entsteht in Nordossetien-Alanien an der Nordflanke des Großen Kaukasus. Von dort fließt er in nordnordöstlicher Richtung. Er fließt nördlich an der Stadt Tschikola vorbei, und mündet schließlich gegenüber der Stadt Terek in den Oberlauf des Terek.

Der Uruch hat eine Länge von 104 km. Er entwässert ein Areal von 1280 km². Der Uruch wird hauptsächlich vom Schmelzwasser der Gletscher sowie von der Schneeschmelze gespeist.[1] Der mittlere Abfluss 47 km oberhalb der Mündung beträgt 20,2 m³/s. Der Fluss ist alljährlich zwischen Dezember und März eisbedeckt.[1]

Ein Teil des Flusswassers wird über den Digerski-Bewässerungskanal zu Bewässerungszwecken abgeleitet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Artikel Uruch in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Uruch im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)