Uta Rohländer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uta Rohländer, verheiratete Fromm (* 30. Juni 1969 in Merseburg) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin, die in den 1990er Jahren zur Weltspitze im 400-Meter-Lauf gehörte. Ihr größter Erfolg ist der Sieg in der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Weltmeisterschaften 1997. 1996 gewann sie Olympia-Bronze mit der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Erfolge im Einzelnen[Bearbeiten]

Uta Rohländer startete für den SV Halle und trainierte bei Harald Werner. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,73 m groß und wog 60 kg. Während ihrer Sportlerkarriere studierte sie zunächst Sport und Biologie und machte das Staatsexamen. Danach machte sie den Abschluss als Diplom-Physiotherapeutin (Diplomarbeit: Laufbandanalysen mit Diabetespatienten). Sie ist verheiratet mit Alexander Fromm, mit dem sie eine Tochter hat. Fromm ist der Sohn des 800-Meter-Europameisters von 1969, Dieter Fromm.

Weblinks[Bearbeiten]