Utah State Prison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingangsbereich zum Wasatch-Block des Utah State Prison

Das Utah State Prison, kurz als USP bezeichnet, ist die zentrale Haftanstalt des US-Bundesstaates Utah und die einzige in diesem Bundesstaat, in der Hinrichtungen durchgeführt werden. Sie befindet sich in Draper, rund 20 Meilen südwestlich von Salt Lake City.

Allgemeines[Bearbeiten]

Das USP wurde im Jahre 1951 wegen der Überfüllung des bei Salt Lake City gelegenen Sugar House Prison eröffnet und übernahm sämtliche Insassen dieser Haftanstalt; das Sugar House Prison wurde noch im selben Jahr geschlossen. Das USP besteht aus dem Nord- und dem wenige hundert Meter entfernten Südkomplex. Im Nordkomplex befinden sich die Gebäudeblöcke Promontory, Lone Peak, Timpanogos und Olympus, im Südkomplex die Blöcke Uinta, Wasatch und Oquirrh. Alle sieben Blöcke zusammen bieten Platz für etwa 4.500 Häftlinge beiden Geschlechts und jeglicher Sicherheitsstufen. Im USP werden neben Bildungs- und Berufsausbildungsprogrammen auch Therapien für Sexualstraftäter und Drogenabhängige durchgeführt. Betrieben wird das Gefängnis von der Division of Institutional Operations des Utah Department of Corrections (UDC).

1986 und 1987 wurde im Gefängnis unter der Leitung von Eldon Taylor eine Testreihe an Freiwilligen zum Thema Subliminal-Kassetten und deren Wirkung durchgeführt.

Unterbringung[Bearbeiten]

Ein Häftling, der im USP ankommt, muss zuerst für zwei bis acht Wochen in die sogenannte R&O-Abteilung (Receiving & Orientation), wo er erkennungsdienstlich erfasst (Erstellen von Fotos, Abgabe von Fingerabdrücken, Ausstellen einer Sträflingsnummer usw.), psychisch und körperlich untersucht, in einen Sicherheitslevel eingestuft, sowie anschließend einem Haftblock zugewiesen wird.

Die gefährlichsten Kriminellen der Level 1 und 2 werden im Hochsicherheitsblock Uinta untergebracht. Level-1-Häftlinge bleiben 23 Stunden am Tag in ihren Zellen, Level-2-Häftlinge 21 Stunden. Während der kurzen Zeit, die sie außerhalb des Haftraumes verbringen, werden sie ständig von Wachbeamten begleitet und streng überwacht. Auch die Hinrichtungskammer befindet sich hier.

Häftlinge mittlerer Sicherheitsstufe (Level 3 und 4), die den größten Teil der Insassen ausmachen, werden in Oquirrh und Wasatch untergebracht. Die Insassen der Level 3 und 4 können sich in einem bestimmten Perimeter der Blöcke frei bewegen, Level-4-Häftlinge dürfen auch beaufsichtigten Arbeiten innerhalb der Haftanstalt nachgehen.

Die Insassen der geringsten Sicherheitsstufe (Level 5), werden in den nebeneinanderliegenden Blöcken Lone Peak und Promontory, sowie gegebenenfalls auch in Oquirrh und Wasatch untergebracht. Insassen dieser Stufe genießen die meisten Privilegien und dürfen mit Bewilligung auch Freigänge durchführen und außerhalb der Haftanstalt arbeiten.

In Olympus werden Häftlinge mit psychischen Auffälligkeiten einquartiert, in Timpanogos befinden sich alle weiblichen Insassen.

Bekannte Insassen[Bearbeiten]

Bekannte Insassen waren oder sind:

Hinrichtungen[Bearbeiten]

Von Errichtung des Gefängnisses im Jahr 1951 bis zur Abschaffung der Todesstrafe 1967 wurden die Hinrichtungen im USP wahlweise durch Erhängen oder Erschießen durchgeführt. Die erste Hinrichtung wurde am 10. September 1951 an dem wegen Mordes verurteilten Eliseo J. Mares durch Erschießen vollstreckt. Am 7. Juni 1958 wurde die letzte Hinrichtung durch Erhängen durchgeführt, als der Doppelmörder Barton Kay Kirkham auf diese Weise hingerichtet wurde.

Im USP wurde nicht nur die erste Hinrichtung seit Wiedereinführung der Todesstrafe 1976 in den USA durchgeführt, sondern es ist auch die einzige Haftanstalt, die seitdem Hinrichtungen durch Erschießen durchgeführt hat. Utah ist einer von 35 Bundesstaaten der USA, in denen die Todesstrafe vollstreckt werden kann. Hinrichtungen werden heute im USP ausschließlich per Giftspritze durchgeführt, bis 2004 konnten zum Tode Verurteilte auch die Hinrichtung durch Erschießen wählen. Da die Hinrichtung durch Erschießen jedoch nicht rückwirkend abgeschafft wurde, können Häftlinge, die vor 2004 zum Tode verurteilt wurden, noch immer diese Hinrichtungsart wählen. Im April 2010 machte erstmals Ronnie Lee Gardner davon Gebrauch und wurde am 18. Juni 2010 durch ein Erschießungskommando, das aus Freiwilligen bestand, exekutiert[1].

Hingerichtete seit Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahr 1976[Bearbeiten]

Erschießungskommando
  • 17. Januar 1977: Gary Gilmore, zweifacher Raubmörder und erster Mensch in den USA, der seit Wiedereinführung der Todesstrafe hingerichtet wurde.
  • 26. Januar 1996: John Albert Taylor, Sexualmörder.
  • 18. Juni 2010: Ronnie Lee Gardner, Mörder.
Giftspritze
  • 28. August 1987: Dale Pierre, Dreifachmörder der für seine Täterschaft bei den Hi-Fi-Morden von Ogden verurteilt worden war.
  • 10. Juni 1988: Arthur Gary Bishop, Serienmörder der zwischen 1979 und 1983 fünf Kinder tötete.
  • 30. Juli 1992: William Andrews, Komplize von Dale Pierre.
  • 15. Oktober 1999: Joseph Mitchell Parsons, Mörder.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in der BBC

40.491666666667-111.9Koordinaten: 40° 29′ 30″ N, 111° 54′ 0″ W