Uwe Bialon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Uwe Bialon
Spielerinformationen
Geburtstag 20. August 1963
Geburtsort AalenDeutschland
Größe 185 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend


0000–1982
TSV Essingen
VfR Aalen
VfB Stuttgart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982
1983–1984
1985–1986
1986–1987
1987
1987–1994
1994–1995
VfB Stuttgart
BV 08 Lüttringhausen
Tennis Borussia Berlin
Hertha BSC
SG Wattenscheid 09
Pezoporikos Larnaka
AEL Limassol
1 (0)
23 (4)
33 (6)
14 (6)
9 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Uwe Bialon (* 20. August 1963 in Aalen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er bestritt seine Karriere in Deutschland und auf Zypern.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Bialon begann mit dem Fußballspielen beim TSV Essingen und wechselte später zu den Junioren des VfR Aalen und des VfB Stuttgart. Mit der A-Jugend des Stuttgarter Klubs holte der Stürmer einmal den deutschen Meistertitel, einmal wurde er deutscher Vizemeister. In der Saison 1982/83 wurde er in den Profikader der Schwaben übernommen und bestritt ein Bundesligaspiel. In der Folge spielte er unter anderem für den BV 08 Lüttringhausen, Tennis Borussia Berlin, Hertha BSC sowie die SG Wattenscheid 09 und kam auf insgesamt 64 Einsätze in der Zweiten Bundesliga.

1988 wechselte Bialon zum amtierenden zyprischen Meister Pezoporikos Larnaka, mit dem er im Europapokal der Landesmeister 1988/89 antrat. Zwar schied er mit der Mannschaft dort in der ersten Runde gegen den schwedischen Vertreter IFK Göteborg aus und landete in den folgenden Jahren mit dem Klub nur im Mittelfeld der Tabelle, dennoch blieb er auf der Mittelmeerinsel. Nachdem der Klub sich 1994 mit dem Ortsrivalen EPA Larnaka zusammengeschlossen hatte, verließ er den Verein und schloss sich dem Ligakonkurrenten AEL Limassol an, anschließend wechselte er zum damaligen Schweizer Zweitligisten FC Sursee.

Mittlerweile ist Bialon als Trainer im Amateurbereich tätig. Dabei trat er unter anderem als Trainer der Berliner Klubs Olympiakos Berlin, BFC Germania 1888, SC Union Südost, sowie in Brandenburg bei BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow in Erscheinung. Derzeit ist Bialon der Trainer des Brandenburgligisten Ludwigsfelder FC.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Uwe Bialon in der Datenbank von fussballdaten.de