Uwe Daßler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uwe Daßler Schwimmen
Bundesarchiv Bild 183-1986-0617-029, Uwe Daßler.jpg
Persönliche Informationen
Name: Uwe Daßler
Nationalität: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik (früher)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Schwimmstil(e): Freistil
Geburtstag: 11. Februar 1967
Geburtsort: Ebersbach/Sa.
Größe: 1,93 m
Gewicht: 87 kg
Medaillenspiegel

Uwe Daßler (* 11. Februar 1967 in Ebersbach/Sa.) ist ein ehemaliger deutscher Schwimmer, der für die DDR startete.

Werdegang[Bearbeiten]

In den Jahren 1985 und 1987 wurde er Europameister über 400 m Freistil, 1985 zudem auch Europameister über die 1500 m. Seinen größten sportlichen Erfolg hatte er 1988, als er bei den Olympischen Spielen in Seoul in Weltrekordzeit Olympiasieger über die 400 m Freistil wurde. Über 1500 m Freistil gewann er die Bronzemedaille. Für seine sportlichen Erfolge bei den Olympischen Spielen wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet.[1]

Uwe Daßler schwamm für den ASK Vorwärts Potsdam; auf seiner Spezialstrecke, den 400 Meter Freistil, war er von 1985 bis 1989 fünfmal in Folge DDR-Meister.

Nach seiner Laufbahn als Sportler wurde er Vermögensberater.

Rekorde[Bearbeiten]

Deutsche Rekorde (1)
400 m Freistil 03:46,95 min 23. September 1988 Seoul
(Stand: 1. August 2008)

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues Deutschland, 12./13. November 1988, S. 4

Weblinks[Bearbeiten]