Uwe Schöning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uwe Schöning (* 28. Dezember 1955 in Ulm) ist ein deutscher Informatiker. Er ist Professor für Theoretische Informatik an der Universität Ulm und Autor von Fachpublikationen und Lehrbüchern.

Schöning studierte von 1975 bis 1980 Informatik (mit dem Vertiefungsgebiet Theoretische Informatik) und Elektrotechnik (Nebenfach) an der Universität Stuttgart. 1981 folgte die Promotion. 1985 schloss er seine Habilitation in Stuttgart ab und erhielt einen Ruf auf eine Professur an der Universität Koblenz.[1] Seit 1989 hat Schöning eine C4-Professur an der Universität Ulm inne.[2] Im Januar 1999 erhielt er den Landeslehrpreis, der ihm 1998 vom Land Baden-Württemberg verliehen worden war.[3] 1999 erfand er einen häufig zitierten SAT-Algorithmus.[4]

Schriften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzbiographie in: Ingo Wegener (Hrsg.): Highlights aus der Informatik. Springer, Berlin 1996, S. 331 (online).
  2. Einstieg-Informatik.de Prof. Dr. Uwe Schöning
  3. Landeslehrpreis an Universitäten 1993-2007 (PDF; 55 kB)
  4. Uwe Schöning beim Oldenbourg Verlag

Weblinks[Bearbeiten]