Všešportový areál

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Všešportový areál
VŠA
Das Všešportový areál im August 1996
Das Všešportový areál im August 1996
Daten
Ort SlowakeiSlowakei Košice, Slowakei
Koordinaten 48° 42′ 7,5″ N, 21° 14′ 35,9″ O48.70208821.243308Koordinaten: 48° 42′ 7,5″ N, 21° 14′ 35,9″ O
Eröffnung 10. März 1976
Erstes Spiel Tschechoslowakei - UdSSR 2:2
Abriss in Planung
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 30.312 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)

Das Všešportový areál (deutsch „Allsport-Areal/Komplex“, abgekürzt VŠA) ist ein ehemaliger Sport-Komplex an der Moldavská cesta in Košice (Slowakei) und wurde hauptsächlich für Fußball-, aber auch Basketball- oder Handballspiele benutzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Sport-Komplex entstand in den 1970er Jahren und das Fußballstadion wurde am 29. Februar 1976 in einem Ligaspiel zwischen Košice und Žilina und offiziell am 10. März 1976 mit dem Freundschaftsspiel Tschechoslowakei - UdSSR (2:2) eröffnet. In dem Komplex entstanden auch mehrere Fußballplätze und kleine Basketball-, Handball- und Ringen-Stadien.

Insgesamt fanden sechs Spiele der tschechoslowakischen Nationalmannschaft und vier Spiele der slowakischen Nationalmannschaft in dem Stadion statt. Das letzte (große) Wettbewerbs-Spiel wurde im Juni 1997 ausgetragen. Die Spiele des 1. FC Košice in der UEFA Champions League 1997/98 fanden schon im Štadión Lokomotíva statt.

Heute ist das Stadion in einem sehr verfallendem Zustand und nicht mehr für Sportveranstaltungen nutzbar. Ende 2009 wurde der offizielle Nutzungsplan des Geländes geändert. Somit kann die Fläche des ehemaligen Stadions bebaut werden.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. spravy.pravda.sk: Košice: Zmenou územného plánu budú pozemky všešportového areálu drahšie Artikel vom 15. Dezember 2009 (slowakisch)