VBZ Be 4/6 (Tram 2000)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Be 4/6 «Tram 2000»
Be 4/8 «Sänfte»
Be 2/4 «Pony»
Zurich Be 4-6 Tram 2000 2024 Kreuzbuehlstrasse.jpg
Nummerierung: 2001–2121, 2301–2315
2401–2435 («Pony»)
Anzahl: 98 Gelenktriebwagen (Be 4/6)
15 Gelenktriebwagen ohne Führerstand (Be 4/6)
35 Triebwagen ohne Führerstand (Be 2/4 «Pony»)
23 Gelenktriebwagen mit niederflurigem Mittelteil (Be 4/8 «Sänfte»)
Hersteller: SWS, SWP, SIG
(wagenbaulicher Teil)
BBC, ABB
(elektrischer Teil)
Baujahr(e): 1976–1992
Achsformel: B'2'B' (Be 4/6)
2'B' (Be 2/4)
B'2'2'B' (Be 4/8)
Spurweite: 1000 mm (Meterspur)
Länge über Kupplung: 21'400 mm (Be 4/6)
15'400 mm (Be 2/4 «Pony»)
28'000 mm (Be 4/8 «Sänfte»)
Höhe: 3600 mm
Breite: 2200 mm
Leermasse: 26,5 t (Be 4/6)
18,5 t (Be 2/4 «Pony»)
31 t (Be 4/8 «Sänfte»)
Stundenleistung: 2×139 kW = 278 kW (Be 4/6 1. Serie, Be 4/6 ohne Führerstand)
2×154 kW = 308 kW (Be 4/6 2. Serie)
154 kW (Be 2/4 «Pony» 2. Serie)
157 kW (Be 2/4 «Pony» 3. Serie)
2×157 kW (Be 4/8 «Sänfte»)
Stromsystem: 600 V DC
Stromübertragung: Oberleitung
Zugsicherung: Integra «Zugstop»
Betriebsart: Einrichtungs-Triebfahrzeug
Sitzplätze: 50 (Be 4/6)
36 (Be 2/4 «Pony»)
68 (Be 4/8 «Sänfte»)
Stehplätze: 107 (Be 4/6)
114 (Be 4/6 ohne Führerstand)
80 (Be 2/4 «Pony»)
142 (Be 4/8 «Sänfte»)

Tram 2000 ist der Name eines Tramtyps der von den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) betriebenen Strassenbahn Zürich mit der Bauartenbezeichnung Be 4/6, bezw. Be 2/4 und Be 4/8, welche zwischen 1976 und 1992 gebaut wurden. Neben dem Grundtyp Be 4/6 umfasst die Fahrzeugfamilie als weitere Typen führerstandlose Beitriebwagen Be 4/6 und Be 2/4 «Pony» sowie durch Umbau entstandene, teilweise niederflurige Be 4/8 «Sänfte».

Geschichte[Bearbeiten]

Das Tram 2000 wurde zur Modernisierung des Wagenparks des Zürcher Trambetriebs als Nachfolger der Be 4/6 «Mirage» entwickelt. Im Gegensatz zum Vorgängermodell haben beim Tram 2000 die sechsachsigen Gelenkwagen jedoch nur ein Gelenk, das auf einem Jakobsdrehgestell ruht.

Zunächst wurden zwischen 1976 und 1978 45 sechsachsige Gelenktriebwagen (Be 4/6) mit Führerstand sowie 15 ohne Führerstand beschafft. Es folgten in einer zweiten Beschaffung zwischen 1985 und 1987 weitere 53 Be 4/6, als führerstandlose Beitriebwagen kamen nun allerdings 20 vierachsige Grossraumwagen (Be 2/4) in den Bestand, die den Spitznamen «Pony» erhielten. Da sich die Motorisierung der ersten Serie als zu schwach erwiesen hatte, erhielten die Fahrzeuge der zweiten Serie stärkere Motoren eingebaut. Als dritte Serie wurden 1991 bis 1992 weitere 23 Be 4/6 sowie 15 Be 2/4 «Pony» beschafft. Die führerstandlosen Wagen können nur in Doppeltraktionen als zweite Wagen hinter gewöhnlichen Be 4/6 eingesetzt werden, für Rangierfahrten im Depot sind sie allerdings vorne und hinten mit Hilfsführerständen ausgestattet.

Be 4/8 «Sänfte»

Um die Kapazität zu erhöhen und um über die ab 2001 neu beschafften Be 5/6 «Cobra» hinaus niederflurige Einstiege bieten zu können, wurden nach Modifikation eines Erprobungsträgers ab dem Jahre 1999 zwischen 2004 und 2005 alle 23 Be 4/6 der dritten Serie um ein niederfluriges Mittelteil erweitert, das auf einem weiteren Jakobsdrehgestell ruht. Die Antriebsleistung blieb dabei unverändert, so dass diese Triebwagen ein geringeres Beschleunigungsvermögen als ihre Schwesterfahrzeuge aufweisen. Die umgebauten Fahrzeuge werden als Be 4/8 bezeichnet und sind unter dem Namen «Sänfte» bekannt.

Bestand[Bearbeiten]

Der Bestand an Tram 2000 bei den Verkehrsbetrieben Zürich stellt sich seit 2005 wie folgt dar:

  • Be 4/6 2001–2045 (1976–1978), 1. Serie
  • Be 4/6 2046–2098 (1985–1987), 2. Serie
  • Be 4/8 2099–2121 «Sänfte» (1991–1992), 2004–2005 aus Be 4/6 (3. Serie) umgebaut
  • Be 4/6 2301–2315 (1978), 1. Serie, ohne Führerstand
  • Be 2/4 2401–2420 «Pony» (1985–1987), 2. Serie, ohne Führerstand
  • Be 2/4 2421–2435 «Pony» (1992), 3. Serie, ohne Führerstand

Einsatz[Bearbeiten]

«Tram 2000» kommen in folgenden Kompositionen zum Einsatz. Ausser auf den Linien 8 und 15 teilen sie sich die Leistungen mit Be 5/6 «Cobra»:

  • Be 4/6: Linien 8, 15 (Diese beiden Linien werden ausschlieslich mit «Tram 2000» im Solobetrieb bedient)
  • Be 4/6 + Be 4/6: Linien 2, 7, 11, 13, 14, 17
  • Be 4/6 + Be 2/4 «Pony»: Linien 3, 4, 5, 9, 17
  • Be 4/8 «Sänfte»: Linien 5, 6 ,9 und als Einsatzwagen
  • Be 4/8 «Sänfte» + Be 2/4 «Pony»: Linie 7

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Mit ähnlichen Fahrzeugen betreibt der Regionalverkehr Bern-Solothurn seit 1987 die Bahnstrecke Bern–Worb Dorf. Diese sind jedoch achtachsig und zudem Zwei-Richtungs-Fahrzeuge. Auch der Typ FB 2000 der Forchbahn und die Wagen der Strassenbahn Neuenburg sind hiervon abgeleitet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerhard Dölling: Strassenbahnatlas Schweiz 1993. Arbeitsgemeinschaft Blickpunkt Straßenbahn e. V., Berlin 1993, ISBN 3-926524-13-8, S. 98–102.

Weblinks[Bearbeiten]