OmniScriptum Publishing Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von VDM Publishing)
Wechseln zu: Navigation, Suche
OmniScriptum Publishing Group
Rechtsform GmbH[1]
Sitz Saarbrücken DeutschlandDeutschland
Leitung Wolfgang Philipp Müller
Mitarbeiter 180
Branche Verlag
Website omniscriptum.com

OmniScriptum Publishing Group (auch kurz OMS Publishing Group) ist eine deutsche Print-on-Demand-Verlagsgruppe mit Sitz in Saarbrücken und Niederlassungen auf Mauritius und in Moldawien.[2][3][4]

Geschichte[Bearbeiten]

Beispiel eines Copy and Paste-Buches des Verlags
Logo von Fastbook Publishing

Der erste Verlag dieser Gruppe, Verlag Dr. Müller, wurde 2002 von Wolfgang Philipp Müller gegründet.[2] 2011 wurde der VDM Verlag in den AV Akademikerverlag umbenannt und ist nun Teil des Verlagshauses OmniScriptum GmbH & Co. KG. 2007 begann die Gruppe, ihre Produkte durch Lightning Source,[5] Amazon.com,[6] Amazon.de und das deutsche Unternehmen Books on Demand[7] zu vertreiben.

Geschäftsmodell[Bearbeiten]

Die OmniScriptum Publishing Group ist eine internationale Verlagsgruppe. In ihr befinden sich verschiedene Verlage und Gesellschaften. Die OmniScriptum GmbH & Co. KG ist ebenfalls Teil der OmniScriptum Publishing Group und beherbergt als übergeordnetes Verlagshaus verschiedene Verlagsmarken. Die einzelnen Verlagsmarken bedienen unterschiedliche Genres und Sprachen. Die akademischen Verlage sind auf die Publikation wissenschaftlicher Abschlussarbeiten wie Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen spezialisiert, darüber hinaus gibt es die Sparten "Belletristik und Fiktion" sowie "Special-Interest Verlage". Für Autoren sind die Veröffentlichung und alle Dienstleistungen kostenlos. Akquisemitarbeiter suchen im Internet und an Universitäten nach in Frage kommenden Autoren und schicken diesen per E-Mail ein Publikations-Angebot.[8][9] Buchcover, Klappentext etc. werden vom Autor über ein Onlineformular selbst gestaltet. Die OMS Publishing Group sagt von sich selbst, jährlich mehr als 25.000 neue Titel zu publizieren und damit „eines der führenden Verlagshäuser für akademische Forschung“ zu sein.[10]

Die akademischen OMS-Verlage wie z. B. AV Akademikerverlag, Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften und Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften publizieren ausschließlich akademische Arbeiten wie Diplom- und Masterarbeiten, Forschungsberichte und Dissertationen.

Die OMS-Verlage Alphascript, Betascript und Fastbook Publishing waren darauf spezialisiert, Wikipedia-Artikel als Print-on-Demand-Bücher über den Online-Buchhandel zu vertreiben. Die Produktion neuer Wikipedia-Bücher wurde Anfang 2013 eingestellt.

Kritik[Bearbeiten]

Die Bücher werden weitgehend automatisch hergestellt und nicht inhaltlich lektoriert. Die Wikipedia-Bücher werden inzwischen nicht mehr produziert. Die Bücher wurden von vielen Kunden als Irreführung empfunden. Diese Bücher machten zu Beginn des Jahres 2010 knapp 3 % des Sortiments von Amazon.com aus. Amazon.com sah keinen Grund zum Einschreiten, da Amazon nach eigener Aussage seinen Kunden die größtmögliche Auswahl an Büchern bieten möchte. [11] Im Juli 2011 fanden sich mehr als 300.000 Bücher der Verlage Alphascript, Betascript und Fastbook Publishing bei amazon.de.[12]

Die aus Wikipedia-Inhalten bestehenden Veröffentlichungen wurden von verschiedenen Medien und Verbraucherschützern wiederholt für ihre Intransparenz und überhöhten Preise kritisiert. Im gleichen Zusammenhang wurde systematische Verbrauchertäuschung diskutiert. Die Verlagsgruppe reagierte darauf und brachte seitdem auf allen Wikipedia-Büchern den deutlichen Hinweis an, dass es sich um publizierte Wikipedia-Artikel handelt. [12][13][14][15] Mittlerweile sieht die OmniScriptum Publishing Group ganz davon ab, Wikipedia-Inhalte in Buchform zu veröffentlichen.

Wissenschaftliche Manuskripte, also z. B. Veröffentlichungen der Verlage AV Akademikerverlag, Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften und Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften werden üblicherweise nicht lektoriert, da OMS annimmt, als akademische Texte hätten sie „ausreichend hohe Qualität“. Ein Korrekturlesen findet aus ökonomischen Erwägungen ebenfalls nicht statt, da ansonsten keine für den Autor kostenlose Publikation mehr realisierbar wäre.

Der ehemalige Ringer-Weltmeister Adolf Seger hat im März 2012 das auf Mauritius ansässige OMS-Tochterunternehmen Betascript Publishing zu einer Unterlassungserklärung wegen eines Buches aufgefordert, das als seine „Biografie“ verkauft wurde.[16] Das 84 Seiten umfassende Büchlein war eine Sammlung von Wikipedia-Artikeln, enthielt tatsächlich nur eine Seite über das Leben des Sportlers und kostete 34 Euro. Man einigte sich gütlich, das Buch wurde von OmniScriptum vom Markt genommen.

Das Engagement von OmniScriptum, möglichst viele wissenschaftliche Abschlussarbeiten der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wird von einigen Wissenschaftlern, wie z. B. dem Historiker und Bibliothekar Klaus Graf, gelobt. Graf ist überzeugter Befürworter des Open Access, ist also der Meinung, dass sämtliche wissenschaftliche Abschlussarbeiten verbindlich online zur Verfügung stehen sollten, statt unbeachtet lediglich als Pflichtexemplar in Bibliotheken vorhanden zu sein.[17]

Unternehmen der OMS-Gruppe[Bearbeiten]

Gründungsdatum und Sitz in Klammern[3]

Verlage der OmniScriptum GmbH & Co. KG[Bearbeiten]

  • VDM Verlag Dr. Müller (2002, Saarbrücken)
  • AV Akademikerverlag (2011, Saarbrücken)[18]
  • LAP LAMBERT Academic Publishing (Saarbrücken)
  • Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (Saarbrücken)
  • EUE Editions Universitaires Européennes (2010, Saarbrücken)[19]
  • Verlag Classic Edition (2009, Saarbrücken)[20]
  • Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften (2009, Saarbrücken)[21]
  • PUA Publicaciones Universitarias Argentinas (2011, Saarbrücken)[22][23]
  • Fromm Verlag (2010, Saarbrücken)[24]
  • Dictus Publishing (2010, Saarbrücken)[25]
  • Doyen Verlag (2010, Saarbrücken)[26]
  • FastBook Publishing (2009, Beau Bassin-Rose Hill, Mauritius)
  • Alphascript Publishing (2009, Beau Bassin-Rose Hill, Mauritius)
  • Betascript Publishing (2010, Beau Bassin-Rose Hill, Mauritius)
  • Der Trainerverlag für Beratung, Training und Coaching (Saarbrücken) [27]

Sonstige Dienstleistungsunternehmen[Bearbeiten]

  • OmniScriptum Marketing DEU GmbH & Co. KG (2008, Saarbrücken)[28]
  • MoreBooks! Publishing GmbH (2009, Chișinău in Moldawien)[4]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Andreas Weigel: Augen auf beim Bücherkauf. Warnung vor Verlagen, die mit überteuerten Wikipedia-Artikel-Sammlungen einen einträglichen Etikettenschwindel betreiben. Homepage-Rubrik mit detaillierten Besprechungen, Medienberichten und einer Linkliste zum Thema (November 2011).
  • Julian Kirchherr: Die akademische Müllhalde, Zeit Online, 15. November 2012

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Dr. Wolfgang Philipp Müller CEO VDM Publishing Group (PDF) VDM Publishing. 1. November 2009. Archiviert vom Original am 13. Februar 2010. Abgerufen am 13. Februar 2010.
  2. a b VDM Verlag Dr. Müller e.K. Firmenprofil von 2007 (PDF) VDM Publishing. 9. August 2007. Archiviert vom Original am 21. Februar 2010. Abgerufen am 10. Februar 2010.
  3. a b VDM-Gruppe Firmenprofil von 2009 (PDF) VDM Publishing. 25. September 2009. Archiviert vom Original am 6. März 2010. Abgerufen am 10. Februar 2010.
  4. a b BuchMarkt: VDM geht mit neuer Tochtergesellschaft nach Moldavien
  5. VDM zu Besuch bei Lightning Source, UK; abgerufen am 16. Juli 2008
  6. VDM Verlag erweitert sein Angebot kostenloser Buchveröffentlichungen mit ISBN. Offenes-Presseportal.de. 8. Juni 2007. Archiviert vom Original am 27. Februar 2010. Abgerufen am 27. Februar 2010.
  7. Pressemitteilungen: Norderstedt, 12. April 2007, VDM und BoD starten Kooperation. bod.ch. 12. April 2007. Archiviert vom Original am 27. Februar 2010. Abgerufen am 27. Februar 2010.
  8. Melissa Corlett: Melissa Corlett from Mauritius describes her workday at VDM. (PDF) In: VDM Publishing (Hrsg.): Forum VDM. Nr. 4/2008, 2008, S. 5-6.
  9. Emese Fabian: The fabulous life of an acquisition editor. (PDF) In: VDM Publishing (Hrsg.): Forum VDM. Nr. 1/2009, 2009, S. 12-13.
  10. http://www.vdm-publishing.com/
  11. Slashdot: Print-on-demand publisher VDM infects Amazon
  12. a b  Kai Schlieter: Schröpfen on demand. In: die tageszeitung. 18. Juli 2011, S. 4 (taz.de).
  13. Corinna Nohn: Dubiose Online-Lexika Der große Wikinepp, sueddeutsche.de, 30. September 2010
  14. Thomas Thiel: Wikipedia und Amazon Der Marketplace soll es richten, faz.net
  15. Nina May: Wikikopiedia - Wie Verlage mit gedruckten Wikipedia-Artikeln Geld verdienen und Kunden in die Irre führen. („Leipziger Volkszeitung“)
  16. Adolf Seger: Klage gegen Print-on-Demand-Verlag
  17. Schlechte Bücher? Publikationsmöglichkeiten im 21. Jahrhundert als Herausforderung für Bibliotheken
  18. AV Akademikerverlag: Impressum
  19. Editions universitaires européennes : mentions légales & protection des données (Französisch) VDM Publishing. Archiviert vom Original am 2. April 2010. Abgerufen am 2. April 2010.
  20. Buchreport: Verlag Classic Edition publiziert Reprints. Neuer Imprint-Verlag der VDM-Gruppe
  21. SVR publiziert rechtswissenschaftliche Bücher. Neuer Verlag der VDM Gruppe. In: Buchreport.de. Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG. 22. September 2009. Archiviert vom Original am 24. August 2010. Abgerufen am 3. August 2010.
  22. SVH in close cooperation with the Argentine University Press. In: Svr-verlag.de. Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften (VDM Publishing). 12. Januar 2011. Archiviert vom Original am 20. Februar 2011. Abgerufen am 20. Februar 2011.
  23. PUA Publicaciones Universitarias Argentinas: Pie de imprenta y política de privacidad (Spanische) In: Public-ua.com. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (VDM Publishing). Archiviert vom Original am 20. Februar 2011. Abgerufen am 20. Februar 2011.
  24. Fromm Verlag: Impressum. In: Frommverlag.de. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (VDM Publishing). Archiviert vom Original am 27. August 2010. Abgerufen am 27. August 2010.
  25. Willkommen bei Dictus Publishing. In: Dictus-publishing.eu. Lambert Academic Publishing (VDM Publishing). 2010. Archiviert vom Original am 5. März 2011. Abgerufen am 6. März 2011.
  26. Doyen Verlag - Impressum. In: Doyen-verlag.de. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (VDM Publishing). Archiviert vom Original am September 2010. Abgerufen am 22. September 2010.
  27. Der Trainerverlag: Impressum
  28. VDM hat eigene Servicegesellschaft: VSG bietet umfassende Dienstleistung für wissenschaftliche Autoren. In: Buchreport.de. Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG. 26. September 2008. Archiviert vom Original am 25. August 2010. Abgerufen am 25. August 2010.