VH1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VH1
Senderlogo
Logo des Fernsehsenders VH-1
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit und IPTV
Eigentümer: Viacom
Sendebeginn: 1. Januar 1985 (USA), 10. Oktober 1994 (UK)
Rechtsform: privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Musik)
Liste von Fernsehsendern

VH-1 (seit Dezember 2012 stilisiert VH+1; früher auch VH1) ist ein Fernseh- und Tochtersender von MTV. Das Kürzel VH1 steht für „Video Hits One“.

Der Sender hat seinen europäischen Hauptsitz in London. Das Programm wird in Großbritannien über die BSkyB-Plattform verbreitet. In den anderen europäischen Ländern wird über die Kabelnetze gesendet, allerdings nicht im britischen Original, sondern in der Variante „VH1 Europe“; dasselbe gilt für „VH1 Classic“.

VH1 wurde 1985 in den USA als MTV-Ableger von Viacom gegründet und dort via Kabel verbreitet. Das Programm hebt sich von der üblichen MTV-Philosophie ab. Der Sender richtet sich an die Zielgruppe Erwachsene und spielt hauptsächlich Musik, die als qualitativ hochwertiger angesehen wird. Einige der produzierten Formate sind auch auf MTV Germany zu sehen, so z. B. „VH1 All Access“. Heute hat der Sender, ähnlich wie MTV, vermehrt Reality-Serien im Programm.

Alljährlich werden die VH1-Awards verliehen, bei denen Künstler und Prominente aus verschiedenen Kategorien wie „Bestes Comeback“, „Bestes It-Girl“ etc. gekürt werden.

Logos[Bearbeiten]

Ableger des Senders[Bearbeiten]

USA[Bearbeiten]

Aktuelle[Bearbeiten]

  • VH1 Classic sendet in der Regel Musikvideos der 1960er bis 1990er, Konzerte, Filme und viele Sendungen zu den Themen Rock, Klassik und Songs für Erwachsene.
  • VH1 Soul zeigt Soul-Videos aller Art von gestern und heute.

Ehemalige[Bearbeiten]

  • VH1 Mega Hits zeigte All-Time-Hits von VH1. Wegen schlechter Einschaltquoten wurde der Sender durch den an homosexuelle Menschen gerichteten Sender Logo ersetzt, der seit 30. Juni 2005 auf Sendung ist.
  • VH1 Uno war ein spanischsprachiger VH1-Sender, der vor allem Latin-Pop-Videos ausstrahlte. Er wurde am 2. Februar 2008 eingestellt und durch mtvU ersetzt.
  • VH1 Country zeigte Country-Musik, der Sender wurde 2006 in CMT Pure Country umbenannt.

Brasilien[Bearbeiten]

  • VH1 Mega Hits strahlt seit dem 1. Februar 2010 24 Stunden lang Charts-Hits nonstop aus. Der Sender ersetzte die brasilianische Variante von MTV Hits, nachdem Viacom in Brasilien MTV übernommen hatte.

Deutscher Ableger[Bearbeiten]

Hauptartikel: VH-1 Deutschland

Von 1995 bis 2001 gab es für den deutschsprachigen Raum ein eigenes VH1-Programm. Der Sender, der seinen Standort in Hamburg hatte, wurde später durch MTV2 Pop ersetzt.

Weltweite Ableger[Bearbeiten]

Aktuelle[Bearbeiten]

Ehemalige[Bearbeiten]

Empfang[Bearbeiten]

VH1 wie auch weitere Musiksender der Viacom-Gruppe können in Deutschland über die Bezahlfernseh-Plattformen der Kabelnetzbetreiber sowie über die Pay-TV-Plattform von Technisat via Satellit empfangen werden. Welche Programme das im Einzelnen sind, hängt vom Betreiber ab. Bei Kabel Deutschland und Kabel BW sind es MTV Hits und MTV Brand New, während von Unitymedia stattdessen MTV Dance MTV Music eingespeist werden.

Weblinks[Bearbeiten]