VIK Västerås HK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VIK Västerås HK
VIK Västerås HK
Erfolge
Vereinsinfos
Geschichte Västerås IK (1913−1999)
Västerås IK Ungdom (1999−2005)
VIK Västerås HK (seit 2005)
Standort Västerås, Schweden
Vereinsfarben schwarz, gelb
Liga HockeyAllsvenskan
Spielstätte ABB Arena Nord
Kapazität 5.800 Plätze
Geschäftsführer Anders Eklund
Cheftrainer Mats Waltin

Der VIK Västerås Hockey Klubb ist ein schwedischer Eishockeyverein aus Västerås, der aktuell in der zweitklassigen HockeyAllsvenskan spielt. Seine Heimspiele trägt die Mannschaft, die bisher 34 Spielzeiten der höchsten schwedischen Liga angehörte[1], in der 5800 Zuschauer fassenden ABB Arena Nord aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Spieler des Västerås HK, 2008

Der Verein geht aus dem 1913 gegründeten Västerås IK hervor, bei dem 1939 eine Eishockeyabteilung ins Leben gerufen wurde.[2] 1947 erfolgte der erste Aufstieg in die Allsvenskan, seinerzeit die höchste Spielklasse Schwedens. In den folgenden Jahren wechselte die Mannschaft zwischen erster und zweiter Liga, ehe sie sich in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre in der Erstklassigkeit etablieren konnte.

1970 musste Västerås IK aus der Allsvenskan absteigen. Nach einer Reform des schwedischen Ligasystems fünf Jahre später kam der Klub in eine der neu geschaffenen vier Zweitligastaffeln. 1980 löste sich VIK auf und zersplitterte in einzelne Vereine je Sportart, so dass unter anderem der Västerås IK Hockey als selbständiger Verein entstand.[2]

1988 gelang VIK Hockey die Rückkehr in die höchste Spielklasse, die mittlerweile unter dem Titel „Elitserien“ durchgeführt wurde. In der Debütsaison 1988/89 musste die Mannschaft in die Relegation, schaffte aber den Klassenerhalt. In den folgenden Jahren etablierte sie sich in der ersten Liga und qualifizierte sich teilweise für die Meisterschaftsendrunde. 1999 trennte sich die Nachwuchsmannschaft unter dem Namen „Västerås IK Ungdom“ vom Hauptverein.[1]

Im Juni 2000 wurde die Mannschaft aufgrund des Konkurses des VIK Hockey vom Spielbetrieb zurückgezogen, die Lizenz ging auf die vorherige Nachwuchsmannschaft über und der Verein trat als „Västerås IK Ungdom“ in der Drittklassigkeit an.[1] 2000 und 2001 gewann der neugegründete Klub zwar die Meisterschaft der Division 2 verpasste aber den Aufstieg in die zweite Liga. Dieses Ziel wurde erst 2003 erreicht, so dass der Klub seither in der Allsvenskan spielt. 2005 fusionierte der Klub schließlich mit dem Västerås HC zum heutigen „VIK Västerås HK“.[1]

Heimspielstätte[Bearbeiten]

Die Heimspiele des VIK Västerås HK werden in der 5800 Zuschauer fassenden ABB Arena Nord ausgetragen, die 1965 erbaut wurde und bis 2007 Rocklundahallen hieß.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d vik.seHistorik Klubben VIK Hockey (Version vom 10. April 2009 im Internet Archive), abgerufen am 17. April 2014
  2. a b vik.se, Förklaring till namnet VIK (Version vom 11. Oktober 2007 im Internet Archive), abgerufen am 17. April 2014