VL Tuisku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VL Tuisku
VL Tuisku
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: FinnlandFinnland Finnland
Hersteller: Valtion lentokonetehdas
Erstflug: 10. Januar 1934
Indienststellung: 1935
Stückzahl: 31

Die VL Tuisku war ein finnisches Schulflugzeug aus den 1930er Jahren.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Arvo Ylinen, Chefkonstrukteur der staatliche Flugzeugfabrik Valtion lentokonetehdas, war Projektleiter bei der Entwicklung dieses Flugzeuges für die finnischen Luftstreitkräfte.

Der erste Prototyp wurde 1933 gebaut und am 10. Januar 1934 von Leutnant U.E. Mäkelä erstmals geflogen. Die Serienproduktion begann ein Jahr später. Innerhalb von zwei Jahren wurden 30 Flugzeuge gebaut. Diese erhielten die Identifizierungs-Codes TU-149 – TU-179. Die Tuisku war das erste finnische Flugzeug mit einem geschweißten Stahlrohr-Rahmen.

Von diesem Flugzeug wurden drei Versionen gebaut, eine Version mit Schwimmern, eine für die Pilotenschulung und eine zur Schulung von Aufklärern. Das Flugzeug wurde bis 1949 bei allen finnischen Geschwadern eingesetzt.

Eine erhaltene Tuisku mit dem Namen "Sokeri-Sirkku", (TU-178) ist im Luftfahrtmuseum in Vantaa (Suomen Ilmailumuseo) ausgestellt. Von einer weiteren (TU-169) ist der Rumpf erhalten, welcher im Lager des Museums aufbewahrt wird. Vor der alten staatlichen Flugzeugfabrik in Tampere steht eine weitere restaurierte Tuisku.

Varianten[Bearbeiten]

VL Tuisku im Luftfahrtmuseum beim Flugplatz Helsinki-Vantaa.
  • Tuisku : Prototyp
  • Tuisku I : Erste Serienausführung
  • Tuisku II : Verbesserte Ausführung mit einem 160 kW Armstrong Siddeley Lynx Sternmotor

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 12,10 m
Spannweite 9,35 m
Höhe 3,26 m
Flügelfläche 33,65 m²
Leermasse 990 kg
max. Startmasse 1625 kg
Reisegeschwindigkeit 170 km/h
Höchstgeschwindigkeit 207 km/h
Dienstgipfelhöhe 4400 m
Reichweite 1150 km
Triebwerke 1 x Armstrong Siddeley Lynx IVC Sternmotor mit 160 kW (215 PS)
Bewaffnung 2 x 7,65 mm Maschinengewehre
4 × Übungsbomben zu je 12,5 bis 25 kg

Literatur[Bearbeiten]

  • Grey, C.G. (1972). Jane's All the World's Aircraft 1938. London: David & Charles. ISBN 0-7153-5734-4.
  • Keskinen, Kalevi; Niska, Klaus; Stenman, Kari; Geust, Carl-Fredrik: Suomen museolentokoneet. Espoo: Tietoteos, 1981. ISBN 951-9035-60-5.
  • Heinonen, Timo: Thulinista Hornetiin – 75 vuotta Suomen ilmavoimien lentokoneita. Tikkakoski: Keski-Suomen ilmailumuseo, 1992. ISBN 951-95688-2-4.
  • Raunio, Jukka: Valtion Lentokonetehtaan historia, osa 2: Tampereella ja sodissa 1933–1944. Jukka Raunio, 2007. ISBN 978-951-96866-7-7. Ilmailu-lehti 12-85