VL Viima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VL Viima
VL Viima II
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: FinnlandFinnland Finnland
Hersteller: Valtion lentokonetehdas
Erstflug: 1935
Stückzahl: ca. 23

Die VL Viima war ein Schulflugzeug des finnischen Herstellers Valtion lentokonetehdas.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Die Viima war ein zweisitziges Schulflugzeug der finnischen Luftwaffe. Die als Doppeldecker ausgelegte Maschine besaß hintereinander angeordnete Sitze in einem offenen Cockpit und war mit Stoff bespannt. Das Höhenleitwerk war konventionell ausgelegt. Zudem besaß das Flugzeug ein nicht einziehbares Spornradfahrwerk und wurde von einem Siemens-Halske-Sh-14-Sternmotor angetrieben.[1]

20 Viimas wurden an die finnische Luftwaffe geliefert und bis in die späten 1940er-Jahre eingesetzt; danach wurden mindestens 14 Exemplare zivil genutzt, wobei mehrere mit einem geschlossenen Cockpit ausgerüstet wurden.[2]

Varianten[Bearbeiten]

  • Viima I: 2 Prototypen und 1 Vorserienflugzeug
  • Viima II: Serienversion, 20 gebaut
  • Viima IIB: angetrieben von einem de Havilland Gipsy Major.[2]

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 7,35 m
Spannweite 9,20 m
Höhe 2,73 m
Flügelfläche 20 m²
max. Startmasse 875 kg
Reisegeschwindigkeit 150 km/h
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
Dienstgipfelhöhe 4500 m
Reichweite 500 km
Triebwerke 1 × 7-Zylinder-Sternmotor Siemens-Halske Sh 14A mit 110 kW

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • C.G. Grey: Jane's All the World's Aircraft 1938. David & Charles, London 1972, ISBN 0-7153-5734-4.
  • Rod Simpson: Airlife's World Aircraft. Airlife Publishing Ltd., Shrewsbury 2001, ISBN 1-84037-115-3.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Grey, 1972, S. 101c.
  2. a b Simpson, 2000, S. 563.

Weblinks[Bearbeiten]