VNV Nation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VNV Nation
VNV Nation logo.png
Allgemeine Informationen
Genre(s) Future Pop
Gründung 1990
Website http://www.vnvnation.com/
Gründungsmitglieder
Ronan Harris
Aktuelle Besetzung
Ronan Harris
Mark Jackson (seit 1995)
VNV Nation in Edmonton 2006: Ronan Harris, im Hintergrund Mark Jackson
VNV Nation in Buenos Aires (2006)

VNV Nation (VNV bedeutet „Victory not Vengeance“, deutsch: „Sieg, nicht Rache“) ist eine englisch-irische Future-Pop-Band um Ronan Harris (Sänger) und Mark Jackson (Schlagzeug).

Allgemein[Bearbeiten]

Die Musik der Gruppe ist durch eine Vermischung tanzbarer elektronischer Rhythmen mit Elementen der Popmusik und des Techno-Trance sowie orchestralen Einflüssen gekennzeichnet. Die vielschichtigen Texte setzen sich sowohl mit gesellschaftlichen Fragen als auch mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen auseinander. Über allem steht ein futuristischer Kontext, der sich wie ein roter Faden durch die Musik und das grafische Konzept der Band zieht.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

VNV Nation wurde in London durch Ronan Harris gegründet. Ursprünglich war die Musik eine Mischung aus orchestralen und elektronischen Einflüssen. Das Ergebnis dieser ersten Arbeit waren zwei Schallplatten: „Body Pulse“, eine selbstproduzierte 2-Track-Maxi (12") im Mai 1990 und „Strength of Youth“, ebenfalls selbstproduziert, diesmal mit vier Stücken. Diese wurde im November 1990 herausgegeben. Ronan ging im gleichen Jahr nach Toronto, wo er seine Arbeit an diesem Projekt fortsetzte. Auch Nitzer Ebb wussten die neue Qualität von tanzbaren Electro-Beats zu schätzen und holten VNV Nation, nachdem diese nach Kanada gegangen waren, als Unterstützung für ihre dortige „Ebbhead“-Tour.

1994 kehrte Ronan nach Europa zurück mit komplett neuem und überarbeitetem Material. Einige Stücke wurden exklusiv auf Samplern veröffentlicht. Im Juli 1995 unterzeichnete VNV Nation mit der deutschen Plattenfirma Discordia einen Vertrag. Es erschien das erste komplette CD-Album „ADVANCE & FOLLOW“. In dieser Zeit kam Mark Jackson dazu, der die Gruppe zunächst live als Drummer unterstützte. Später wurde er ein vollständiges Mitglied der VNV Nation.

Im Januar 1998 unterschrieb die Gruppe mit der deutschen Plattenfirma Off-Beat einen Vertrag und veröffentlichte das Album „Praise the Fallen“ (Veröffentlichungsdatum 2. Juni 1998). Die erste Singleauskopplung war „Solitary“ am 14. September 1998. VNV Nation ging im September in Deutschland auf Tournee.

Im Frühjahr 1999 wurde das bisherige Label „Off-Beat“ aufgelöst und von Stefan Herwig als „Dependent“ weitergeführt. Die ersten Veröffentlichungen kamen von VNV Nation, Covenant, Suicide Commando und Velvet Acid Christ.

Drei Alben waren das Ergebnis. „Empires“ landete für sieben Wochen auf Platz 1 in den DAC (Deutsche Alternative Charts). Es wurde auch das Album des Jahres 1999 (ausgehend vom DAC). Aus dem Album wurden zwei Singles ausgekoppelt: „Darkangel“ und im Frühjahr 2000 „Standing“, das für acht Wochen auf Platz 1 lag – die längste Verweildauer einer Single in den DAC. „Standing“ gewann den „German Alternative Music Award“ für die erfolgreichste Single im Jahr 2000. Eine auf 4700 Stück streng limitierte Ausgabe war „Standing/Burning Empires“, das verschiedene Versionen von Stücken der „Empires“-CD enthielt. Sie gilt unter Sammlern als Rarität.

Im März 2001 kam es zur Wiederveröffentlichung der CD „Advance and Follow v2“, die nochmals überarbeitet worden war. Im September des gleichen Jahres erschien die Single „Genesis“. Sie erreichte Platz 67 der Media-Control-Charts und war unter den Top 10 der DAC zu finden. Im Oktober 2001 begann VNV Nation mit der erfolgreichen „Futureperfect“-Tour in Europa und Nordamerika. Das vierte Album „Futureperfect“ erschien im Januar 2002 und erreichte Platz 25 in den deutschen Albumcharts.

Die zweite Single-Auskopplung „Beloved“ erreichte Platz 60 der Media-Control-Charts. Nach der Veröffentlichung von „Beloved“ verließ VNV Nation das Dependent-Label. Im April 2002 ging VNV Nation in den USA wieder auf Tour.

Mit dem eigenen Label „Anachron Sounds“ versucht die Band, sämtliche Rechte an künftigen Veröffentlichungen ausschließlich selbst zu besitzen. Die mit Spannung erwartete DVD „Past Perfect“ kam im Sommer 2004 auf den Markt. Sie zeigte Live-Auftritte diverser Touren der Band.

Die Single „Chrome“ erschien 2005. Erstmals in der Bandgeschichte wurde eine Single nur im Internet als kostenloser Download veröffentlicht. Das fünfte Album mit dem Namen „Matter and Form“ erschien im April 2005. Am 31. März 2005 begann die „Formation Tour“ 2005, die in Hamburg startete und bis nach Nordamerika ausgeweitet wurde. Unterstützt wurde die Band in Europa von Diorama und Soman. 2007 erschien das Album „Judgement“. Das Album „Reformation 01“, die erste Live-CD der Band, erschien 2009. Es enthält zudem ein Album mit Remixen und bisher unveröffentlichten Kompositionen, sowie eine Live-DVD. Im Juni 2009 wurde das Album „Of Faith, Power and Glory“ veröffentlicht. Mit diesem Album starteten sie am 2. September 2009 eine Europa-Tournee.

Am 16. September 2011 erschien das Album „Automatic“. Es ist laut Media Control das bisher erfolgreichste Album der Band und belegte Platz 8 der deutschen Albumcharts. Die den Fans schon lange versprochene „Crossing the Divide EP“ wurde am 14. Mai 2012 zum kostenlosen Download veröffentlicht. Sie enthält sechs Remix-Versionen von Songs des Albums „Of Faith, Power and Glory“.

Am 11. Oktober 2013 erschien das neue Album „Transnational“ in Deutschland.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Futureperfect
  DE 26 11.02.2002 (2 Wo.) [1]
Pastperfect
  DE 96 31.05.2004 (2 Wo.) [1]
Matter + Form
  DE 38 18.04.2005 (4 Wo.) [1]
Judgement
  DE 55 23.04.2007 (3 Wo.) [1]
Reformation 01
  DE 48 08.05.2009 (2 Wo.) [1]
Of Faith, Power & Glory
  DE 41 03.07.2009 (2 Wo.) [1]
  US 186 11.07.2009 (1 Wo.) [2]
Automatic
  DE 8 30.09.2011 (3 Wo.) [1]
  AT 66 30.09.2011 (1 Wo.)
  CH 77 02.10.2011 (1 Wo.) [3]
Transnational
  DE 9 25.10.2013 (… Wo.) [1]
  CH 99 27.10.2013 (… Wo.) [3]
Singles
Genesis
  DE 67 17.09.2001 (2 Wo.) [4]
Beloved
  DE 70 08.04.2002 (1 Wo.) [4]
Honour 2003
  DE 98 30.06.2003 (2 Wo.) [4]
[4]

[1] [3]

[2]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten]

  • 1995: Advance and Follow
  • 1998: Praise the Fallen
  • 1999: Empires
  • 2000: Burning Empires
  • 2001: Advance and Follow V2
  • 2002: Futureperfect
  • 2005: Matter + Form
  • 2007: Judgement
  • 2009: Reformation 01
  • 2009: Of Faith, Power and Glory
  • 2011: Automatic
  • 2013: Transnational

DVDs[Bearbeiten]

  • 2004: Pastperfect
  • 2009: Reformation 01

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 1998: Solitary (EP)
  • 1999: Darkangel
  • 2000: Standing
  • 2000: Standing/Burning Empires (EP)
  • 2001: Genesis 1
  • 2001: Genesis 2
  • 2002: Beloved 1
  • 2002: Beloved 2
  • 2002: Beloved 3 (12" Vinyl, 3 Lanka Records)
  • 2003: Honour 2003
  • 2005: Chrome (nur als Download)
  • 2012: Crossing the Divide (EP)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i musicline.de Chartverfolgung Alben (Zugriff 19. Mai 2009)
  2. a b billboard.com [1]
  3. a b c hitparade.ch Chartdiskografie
  4. a b c d musicline.de: Chartverfolgung Singles (Zugriff 19. Mai 2009)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: VNV Nation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien