VW Milano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkswagen
VW-Milano E-Taxi.JPG

Volkswagen-Milano

Milano
Präsentationsjahr: 2010
Fahrzeugmesse: Hannover Messe
Klasse: Minivan
Karosseriebauform: Kombi
Motor: Elektromotor:
85 kW
Länge: 3730 mm
Breite: 1660 mm
Höhe: 1600 mm
Leergewicht: 1500 kg
Serienmodell: keines
VW-Milano Taxi
VW-Milano Taxi

Der VW Milano ist ein Taxi-Prototyp, der 2010 auf der Hannover Messe als Teil der New Small Family vorgestellt wurde. Er basiert auf der Studie VW space Up! und VW E-Up!.

Innovation[Bearbeiten]

Das Fahrzeug ist als Studie für kommende Fahrzeuge gedacht, die als Taxi eingesetzt werden sollen. Es wird elektrisch angetrieben, die Energie wird in einem Lithium-Ionen-Akkumulator gespeichert und mitgeführt, der im Unterboden des Wagens untergebracht ist. Mit seinem 85-kW-Motor soll es damit je nach Fahrweise eine Reichweite von bis zu 300 km haben. Im Innenraum wurden einige Merkmale von Taxis z. B. in New York oder Mexiko übernommen. So besitzt das Fahrzeug einen Touchscreen, mit Hilfe dessen die Fahrgäste die Fahrtroute beobachten oder die Klimaanlage einstellen können. Außerdem verfügt das Taxi nicht über einen Beifahrersitz, stattdessen kann Gepäck vorne neben dem Fahrer untergebracht werden. Daher kann auf einen großen Kofferraum verzichtet werden.[1] Die Farbgebung grün und schwarz ist an die Gestaltung der Taxis in Mailand angelehnt.

Derivate[Bearbeiten]

Auf Basis der Milano-Studie wurden 2010 weitere, im Design an die Taxis in Berlin und London angelehnte Taxi-Studien vorgestellt.[2]

Quelle[Bearbeiten]

  1. Spiegel Online
  2. VW Taxi Concept: Designstudie soll an London-Taxi erinnern

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Volkswagen Milano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien