Vadencourt (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vadencourt
Vadencourt (Frankreich)
Vadencourt
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage (Somme)
Gemeindeverband Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 29′ O50.0077777777782.4902777777778Koordinaten: 50° 0′ N, 2° 29′ O
Höhe 53–120 m
Fläche 4,92 km²
Einwohner 97 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 80560
INSEE-Code
Website http://www.bocagehallue.fr/communaute-de-communes/nos-26-communes/commune-de-vadencourt/

Das Schloss
.

Vadencourt (picardisch: Vasincourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 97 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Kanton Villers-Bocage (Somme) und ist Teil der Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.

Geographie[Bearbeiten]

Vadencourt liegt in der Nähe der Quelle der Hallue rund 15 km östlich von Villers-Bocage an der Départementsstraße D919 unmittelbar benachbart zu Contay und rund 12,5 km nördlich von Corbie.

Geschichte[Bearbeiten]

Der kleine Ort war seit dem Mittelalter Sitz einer Herrschaft, von der mehrere Höfe und die Mühle abhängig waren.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
81 80 73 74 93 104 101 99

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Marc Depret.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die im 18. Jahrhundert errichtete einschiffige Kirche Saint-Martin.
  • Das zwischen der Kirche und den Quellen der Hallue gelegene Schloss mit zwei Rundtürmen, als Monument historique eingetragen seit 1988 (Base Mérimée PA00116260).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vadencourt (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien