Vagnhärad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vagnhärad
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Vagnhärad (Schweden)
Vagnhärad
Vagnhärad
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Södermanlands län
Historische Provinz (landskap): Södermanland
Gemeinde (kommun): Trosa
Koordinaten: 58° 57′ N, 17° 30′ O58.9517.5Koordinaten: 58° 57′ N, 17° 30′ O
Einwohner: 3.324 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 2,91 km²
Bevölkerungsdichte: 1.142 Einwohner je km²
Bahnhof

Vagnhärad ist eine kleine schwedische Stadt (Tätort) in der Gemeinde Trosa, zwischen Gnesta, Södertälje und Trosa. Der Ort verfügt über einen Bahnhof und ein Postamt.

Kirche in Vagnhärad

Vagnhärad wurde erstmals im Jahre 1350 als Wanghæradh erwähnt. 1997 gab es einen großen Erdrutsch, bei dem mehrere Häuser in den Trosaån rutschten.

Die Stadt war auch das Vorbild für den Ort Hedeby in Sven Delblancs Romanen Åminne (1970), Stenfågel (1973), Vinteride (1974) och Stadsporten (1976), die zwischen 1978 und 1982 als in Schweden erfolgreiche 18-teilige Fernsehserie Hedebyborna verfilmt wurde. Die Serie wurde in und um Vagnhärad gedreht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.