Vaiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Vaiano in der Toskana, ein Ortsteil der Gemeinde Merlino in der Lombardei heißt auch Vaiano.
Vaiano
Wappen
Vaiano (Italien)
Vaiano
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Prato (PO)
Koordinaten: 43° 58′ N, 11° 7′ O43.96666666666711.116666666667150Koordinaten: 43° 58′ 0″ N, 11° 7′ 0″ O
Höhe: 150 m s.l.m.
Fläche: 34 km²
Einwohner: 9.913 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 292 Einw./km²
Postleitzahl: 59021
Vorwahl: 0574
ISTAT-Nummer: 100006
Volksbezeichnung: Vaianesi
Website: Vaiano
Panorama von Vaiano
Panorama von Vaiano

Vaiano ist eine Stadt mit 9913 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Prato, Region Toskana.

Geografie[Bearbeiten]

Die Fläche des Ortes beträgt 34,2 km² und die Bevölkerungsdichte beläuft sich auf 266 Einwohner pro km². Durch das Ortsgebiet fließt der Bisenzio (8 km im Ortsgebiet)

Zu dem Ortsteilen zählen Fabio, Faltugnano, Gamberame, Grisciavola, La Briglia, La Cartaia, La Foresta, La Tignamica, Popigliano, Schignano und Sofignano.

Vaiano grenzt an folgende Gemeinden: Barberino di Mugello (FI), Calenzano (FI), Cantagallo, Montemurlo, Prato und Vernio.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Badia di San Salvatore, Abtei aus dem 9. oder 10. Jahrhundert, das ab dem 11. Jahrhundert zu den Vallombrosanern gehörte. Enthält von Giovanni Maria Butteri das Werk Madonna con Bambino fra i santi Andrea, Giovannino e Lorenzo (1586 entstanden) und von Orazio Fidani das Werk Vergine col Bambino e san Francesco.

Demografie[Bearbeiten]

Vaiano zählt ca. 3575 Privathaushalte. Zwischen 1991 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 8848 auf 9051 an. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von 2,3 %.

Literatur[Bearbeiten]

  • Emanuele Repetti: VAJANO nella Valle del Bisenzio. In Dizionario Geografico Fisico Storico della Toscana (1833–1846), Onlineausgabe der Universität Siena (pdf, ital.).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vaiano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.