Vakuumgasöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Vakuumgasöl ist ein Zwischenprodukt des Raffinationsprozesses von Erdöl. Es entsteht aus dem mineralischen Rohöl nach der Entsalzung, einer atmosphärischen Destillation sowie einer anschließenden Dampfdestillation. Aus dem entstandenen Vakuumgasöl werden anschließend über weitere Schritte wie der Hydrierung und dem Cracken die Hauptprodukte des Erdöls produziert, zum einen das Motorenbenzin und zum anderen das Mitteldestillat, also der Dieselkraftstoff und das Heizöl.

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Kaltschmitt, Hans Hartmann, Hermann Hofbauer (Hrsg.): Energie aus Biomasse. Grundlagen, Techniken und Verfahren. Springer Verlag, Berlin und Heidelberg 2009; S. 746. ISBN 978-3-540-85094-6.