Vakzination

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vakzination (lat. vaccinus „von Kühen stammend“) bezeichnete ursprünglich das von Edward Jenner im Jahr 1796 entwickelte Verfahren der Pockenschutzimpfung mit Erregern der Kuhpocken.

Vor Jenner hatten unter anderem bereits die Personen Sevel, Jensen, 1774 Benjamin Jesty (* um 1736; † 1816), Rendall und Peter Plett (1791) die Vakzination erfolgreich erprobt.[1]

Später erfuhr der Begriff eine Bedeutungserweiterung und wurde zu einer Bezeichnung für aktive Impfungen allgemein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sudhoffs Archiv. Band 90, Heft 2, 2006, S. 219–232.