Valaškovce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valaškovce
Wappen Karte
Wappen fehlt
Valaškovce (Slowakei)
Valaškovce
Valaškovce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Humenné
Region: Horný Zemplín
Fläche: 119,229 km²
Einwohner: 0 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 0 Einwohner je km²
Höhe: 548 m n.m.
Postleitzahl: 066 01
Telefonvorwahl: 0 57
Geographische Lage: 48° 55′ N, 22° 5′ O48.91666666666722.083333333333548Koordinaten: 48° 55′ 0″ N, 22° 5′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: HE
Kód obce: 518638
Struktur
Gemeindeart: Militärgebiet
Verwaltung
Bürgermeister: -
Adresse: Obvodný úrad vojenského obvodu Valaškovce
Partizánska 433
066 01 Kamenica nad Cirochou
Statistikinformation auf statistics.sk

Valaškovce ist ein Militärgelände und der Name der ehemaligen Gemeinde im Okres Humenné, Ostslowakei. Der deckungsgleiche Truppenübungsplatz heißt Kamenica nad Cirochou (nach der gleichnamigen Gemeinde).

Das Gebiet liegt im Vihorlat und umfasst 119,23 km². Es ist zu 85 Prozent bewaldet und der höchste Berg des Vihorlatgebirges, welcher ebenfalls Vihorlat heißt, liegt auf dem Gebiet, mit der Höhe von 1076 m n.m. Der ehemalige Ortskern liegt 15 km östlich der Stadt Humenné.

Die ehemalige Gemeinde (ungarischer Name bis 1918 war Pásztorhegy) wurde um 1630 gegründet und zum ersten Mal 1635 erwähnt.[1] Die Einwohner der Gemeinde, die zu dieser Zeit 49 Häuser hatte, wurden 1937 zwangsgeräumt und die Gemeinde aufgelassen, um Platz für ein Truppenübungsplatz zu schaffen. Die Mehrheit der Einwohner siedelten sich in Nové Valaškovce, einem Ortsteil von Humenné an. Schließlich wurde das Gebiet zum 1. Februar 1952 zum Militärgelände erklärt, welches umfasst das ganze Katastralgebiet von Valaškovce und Teile der Katastralgebiete weiterer 13 Gemeinden.

Von der ehemaligen Gemeinde sind nur die Kirche, ein Friedhof und einige Gärten erhalten geblieben.

Das Militärgelände wird bis heute aktiv benutzt und eine Auflösung ist in der näheren Zukunft nicht geplant.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Valaškovce. auf: portal.gov.sk
  2. Rezort obrany obvod Valaškovce rušiť neplánuje. auf: korzar.sme.sk 23. Januar 2011.