Valdivia-Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keramik der Valdivia-Kultur

Valdivia ist die Bezeichnung einer präkolumbischen Kultur, deren Artefakte entlang der Flussläufe der Küstenregion Ecuadors gefunden wurden. Sie existierte zwischen etwa dem 35. und dem 15. Jahrhundert v. Chr. Ihre Bezeichnung hat sie von dem kleinen Küstenort Valdivia in der Provinz Guayas, dem ersten bedeutenden Fundort ihrer Artefakte.

Die Valdivia-Kultur war eine der ersten neolithischen Kulturen auf dem amerikanischen Kontinent und die erste auf dem Gebiet des heutigen Ecuador. Der Lebensunterhalt der Menschen basierte auf der Landwirtschaft, der Fischerei und dem Sammeln von Meeres- und Krustentieren. Die Kultur ist bekannt für die Venus von Valdivia, kleine Figuren, die in sehr schematischer Form eine Frau mit sehr deutlichen Sexual- und Fertilitätsmerkmalen darstellen, wie es bei den Venus-Darstellungen von Jungsteinzeit-Kulturen auf der ganzen Welt vorkommt. Siehe auch Venusfigurinen.

Die Kultur wurde 1956 von dem Archäologen Emilio Estrada entdeckt, der sie bis zu seinem Tod 1961 gemeinsam mit Clifford Evans und Betty Meggers erforschte. Evans und Meggers beschrieben die Keramiken der Valdivia-Kultur als von der japanischen Jōmon-Kultur abstammend und nahmen demzufolge Kontakte beider Kulturen an.[1] Diese Theorie wurde aber schon früh weitgehend abgelehnt.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Baumann: Valdivia. Die Entdeckung der ältesten Kultur Amerikas. Hoffmann & Campe, Hamburg 1978, ISBN 3-455-08921-6, Fischer Taschenbuch ISBN 3-596-23049-7
  • Henri Stierlin: Die Kunst der Inka und ihrer Vorläufer - von Valdívia bis Machu Picchu. Belser, Stuttgart 1997, ISBN 3-7630-2349-6.
  • Betty J. Meggers, et al.: Early formative period of coastal Ecuador - the Valdivia and Machalilla Phases. Smithsonian Inst. , Washington 1965 online

Quellen[Bearbeiten]

  1. Emilio Estrada, Betty J. Meggers, Clifford Evans: Possible Transpacific Contact on the Coast of Ecuador. Science, Vol. 135. no. 3501, S. 371 - 372, 2. Februar 1962, DOI:10.1126/science.135.3501.371, abstract@nasa ADS
  2.  Klaus Antoni: Zur Herkunft der Valdivia-Keramik in Ekuador. In: Baessler-Archiv. Band XXV, Verlag von Dietrich Reimer, Berlin 1977, S. 401-420 (PDF, 6 MB).