Valentí Marín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valenti Marin, um 1896

Valentí Marín i Llovet (* 17. Januar 1872 in Barcelona; † 7. Dezember 1936 ebenda) war ein katalanischer Notar, Schachspieler, Schachkomponist und Sachbuchautor.

Für Spanien spielte er von 1924 bis 1931 bei fünf Schacholympiaden: Schacholympiade 1924 in Paris, Schacholympiade 1927 in London, Schacholympiade 1928 in Den Haag, Schacholympiade 1930 in Hamburg und Schacholympiade 1931 in Prag.

Er war Präsident des Spanischen Schachverbands (Federación Española de Ajedrez, FEDA).

Werke[Bearbeiten]

  • Un artista en ajedrez (Valentín Marín), 1913, zweisprachige Ausgabe (Spanisch / Esperanto)

Literatur[Bearbeiten]

  • Schach-Jahrbuch für 1899/1900, Veit & Comp., Leipzig 1899, S. 180
  • Nachruf auf Valentí Marín. In: El Mundo Deportivo, 31/12/1936, S. 3 (spanisch)

Weblinks[Bearbeiten]