Valentin de Vargas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Valentin de Vargas (* 27. April 1935 in Albuquerque, New Mexico als Albert Charles Schubert; † 10. Juni 2013 in Tulsa, Oklahoma[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Vargas war von Mitte der 50er-Jahre bis Ende der 90er-Jahre in zahlreichen Filmen und auch Serien zu sehen. Sein Debüt hatte er 1955 in der Rolle eines Schülers im Schuldrama Die Saat der Gewalt von Richard Brooks. 1958 wirkte er in Orson Welles' Film Im Zeichen des Bösen mit. 1960 war er in Die glorreichen Sieben von John Sturges zu sehen. Diese Rollen legten den ausdrucksstarken, oft geheimnisvoll bis dämonisch lächelnden de Vargas auf die Rolle zumeist kleinkrimineller Mexikaner fest, die für ein größeres Kartell oder eine größere Bande arbeiteten. Zu höherer Bekanntheit verhalf de Vargas 1962 die Rolle des Luis Francisco Garcia Lopez in Howard Hawks' Film Hatari!.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1955: Die Saat der Gewalt (Blackboard Jungle)
  • 1956: Playboy - Marsch, marsch! (The Girl He Left Behind)
  • 1957: The Big Caper
  • 1957: 10.000 Schlafzimmer (Ten Thousand Bedrooms)
  • 1957: Luftfracht Opium (Tip on a Dead Jockey)
  • 1958: Kess und kokett (The Girl Most Likely)
  • 1958: Im Zeichen des Bösen (Touch of Evil)
  • 1960: Die glorreichen Sieben (The Magnificent Seven)
  • 1962: The Nun and the Sergeant
  • 1962: Hatari! (Hatari!)
  • 1962: The Firebrand
  • 1968: Die Unerschrockenen (Hellfighters)
  • 1974: Meine Bären und ich (The Bears and I)
  • 1976: Der Goldschatz von Matecumbe (Treasure of Matecumbe)
  • 1985: Fast Forward - Sie kannten nur ein Ziel (Fast Forward)
  • 1985: Leben und Sterben in L.A. (To Live and Die in L.A.)
  • 1992: Exiled in America
  • 1997: Ohne Gewissen (This World, Then the Fireworks)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Valentin de Vargas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Todesnachricht (engl.)