Valerie Perrine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valerie Perrine (1975)

Valerie Ritchie Perrine (* 3. September 1943 in Galveston, Texas)[1] ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Valerie Perrine ist die Tochter eines Oberstleutnants der United States Army und einer Tänzerin. Sie begann als Showgirl in Las Vegas. 1973 schrieb sie ein Stück amerikanische Fernsehgeschichte mit der ersten unverhüllten Duschszene in der Theaterverfilmung Steambath von Bruce Jay Friedman.

Ihren ersten kleinen Filmauftritt absolvierte Perrine 1971 in dem James Bond-Film Diamantenfieber. 1974 gelang ihr an der Seite von Dustin Hoffman in Lenny der internationale Durchbruch. Für die Rolle der Honey Bruce wurde sie jeweils für den Oscar, den Golden Globe und den Britischen Filmpreis als Beste Schauspielerin nominiert. Sie gewann den Britischen Filmpreis als Beste Nachwuchsdarstellerin. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1975 erhielt Perrine den Preis als Beste Darstellerin. An diesen großen Erfolg konnte Valerie Perrine jedoch nie wieder anknüpfen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Valerie Perrine – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei filmreference.com