Valerius Gratus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Valerius Gratus war der vierte römische Präfekt in Judäa. Seine Amtszeit dauerte elf Jahre (15 bis 26 n. Chr.). Er war der Nachfolger von Annius Rufus und wurde von Pontius Pilatus abgelöst.

Zu seinen bekanntesten Entscheidungen als Präfekt Judäas gehörte die Abberufung dreier jüdischer Hohepriester des Tempels von Jerusalem. Im Jahre 18 n. Chr. ernannte er für diese Stellung Josephus Kaiphas (auch Kajafas oder Kajaphas genannt).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]