Valley of Fire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Valley of Fire State Park)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valley of Fire State Park
Valley of Fire State Park

Valley of Fire State Park

Lage Clark County in Nevada (USA)
Fläche 141 km²dep1
Geographische Lage 36° 26′ N, 114° 32′ W36.438961166667-114.53247066667Koordinaten: 36° 26′ 20″ N, 114° 31′ 57″ W
Valley of Fire (Nevada)
Valley of Fire
Einrichtungsdatum 1935, seit 1968 National Natural Landmark
Verwaltung Nevada Division of State Parks

f6

Das Valley of Fire oder Valley of Fire State Park ist der älteste und größte State Park Nevadas und wurde 1935 eröffnet. Der 141 km² große State Park liegt 80 Kilometer nordöstlich von Las Vegas auf einer Höhe von 610 bis 790 m. Er grenzt im Westen an das Lake Mead National Recreation Area an der Mündung des Virgin River in den Lake Mead.

Geologie[Bearbeiten]

Das Valley of Fire leitet seinen Namen von den roten Sandsteinformationen ab, die sich vor 150 Millionen Jahren aus großen Wanderdünen formten. Komplexes Heben und Senken der gesamten Region, gefolgt von extensiver Erosion haben die gegenwärtige Landschaft geschaffen. Weitere bedeutende Felsformationen bestehen aus Kalkstein, Schiefergestein und Konglomeratgestein.

Klima[Bearbeiten]

Die Winter sind mild, mit Temperaturen, die von Frost bis 25 °C reichen können. Tagestemperaturen im Sommer können bis zu 47 °C liegen.[1] Zwischen den Tages- und Nachttemperaturen im Sommer kommt es zu großen Temperaturschwankungen.

Der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt bei 100 mm und kommt durch leichte Schauer im Winter und Gewitter im Sommer zustande. Empfehlenswert sind deshalb Besuche im Frühjahr und Herbst.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Pflanzenwelt dieses Gebietes wird vorrangig von Büschen und Sträuchern bestimmt. Dazu kommen verschiedene Kakteenarten. An Blumen kommen u. a. Ringelblumen und Eibisch vor.

Verschiedene Vögel sind im Tal heimisch, darunter Raben, Finken und Kuckuck. Die meisten Wüstentiere sind nachtaktiv. Im Valley of Fire sind das zum Beispiel Kojoten, Füchse, Skunks, Kaninchen und Eichhörnchen. Eine sehr seltene Art ist die Kalifornische Gopherschildkröte, die deshalb auch unter gesetzlichem Schutz steht.

Besiedlung[Bearbeiten]

Petroglyphen im Valley of Fire

Prähistorische Nutzer des Tales waren die Basketmaker-Indianer und später die Anasazi-Indianer aus dem nahe gelegenen fruchtbaren Moapa Valley. Die Dauer der Besiedlung wird von 300 v. Chr. bis 1150 angegeben. Gründe für die Besuche im Tal waren vermutlich Jagd, Nahrungssuche und religiöse Zeremonien. Felszeichnungen der Anasazi können noch heute im Valley of Fire im Visitor Center besichtigt werden. An einem besonderen Felsen, dem Atlatl Rock kann man die Petroglyphen über eine Treppe erreichen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Für den Film Star Trek: Treffen der Generationen wurden einige Szenen im Valley of Fire gedreht.[2]

„Valley of Fire“ Panoramablick von oberhalb des Elephant Rock in Richtung des Osteingangs

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Valley of Fire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.las-vegas-blog.de/wie-heis-ist-es-in-las-vegas-valley-of-fire-heis
  2. http://www.newstrekker.com/archiv/behind_02.htm