Vallis Rheita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vallis Rheita
Vallis Snellius + Vallis Rheita - LRO - DTM.jpg
Vallis Rheita und Vallis Snellius (LRO - DTM)
Vallis Rheita (Mond Äquatorregion)
Vallis Rheita
Position 42,51° S, 51,65° OMoon-42.5151.65Koordinaten: 42° 30′ 36″ S, 51° 39′ 0″ O
Durchmesser 509 km
Benannt nach Krater Rheita
Siehe auch Gazetteer of Planetary Nomenclature

Das Vallis Rheita ist ein Mondtal. Es zählt mit dem Vallis Snellius, das weiter nördlich in ungefähr gleicher Richtung verläuft, zu den längsten Tälern des Mondes. Aufgrund der starken Erosion durch überlagernde Krater ist es allerdings teilweise schwierig, den Verlauf des Tales auszumachen.

Der namengebende Krater Rheita liegt am nördlichen Ende, von da aus verläuft es in südöstlicher Richtung, quer durch den südlichen Teil des Kraters Young, und endet in der Nähe von Reimarius A.

Die offizielle Benennung durch die Internationale Astronomische Union erfolgte 1961.

Weblinks[Bearbeiten]